Skorpionforum.com

Das Forum rund um Skorpione. Fragen und Antworten zur Skorpion Haltung, Haltungsberichte und Zuchtberichte. Krankheiten und deren Behandlung, Wissenswertes zur Futtertierzucht. Auch zu Terrarien, der Einrichtung und dem Bau gibt es hier Tipps.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen auf Skorpionforum.com



Altes geht, Neues entsteht...Als das SKF geschlossen wurde, entstand eine Lücke. Also haben sich Admins, Moderatoren und User zusammengetan, um die mehr als 10- jährige Tradition des SKF weiterzuführen. So entstand nach kurzem Brainstorming das Skorpionforum.com.

Auf Skorpionforum.com findet Ihr Haltungsberichte, Anleitungen zum Terrarienbau und zur Einrichtung der verschiedenen Terrarientypen. Egal ob es ein humides Terrarium oder ein arides Terrarium für Skorpione sein soll. Wir bieten Euch eine Diskussionsplattform rund um Skorpione. Ihr habt Fragen zur Anschaffung oder zur Haltung von Skorpionen? Ihr steigt neu ins Hobby ein und wollt Euch vor dem Kauf den Rat erfahrener Halter einholen? Dann seid Ihr bei uns richtig. Das ganze Admin- und Moderatoren- Team, und vor allem unsere erfahrene User, stehen Euch mit Rat und Tat zur Seite. Auch Fragen zur Skorpionzucht und Aufzucht oder aber Krankheiten und deren Behandlung können hier diskutiert werden.

Seid Ihr ein erfahrener Züchter und wollt Eure Skorpione zu fairen Preisen anbieten? Dann schaut Euch unseren Börsenbereich an und erstellt eine Verkaufsanzeige.
Sucht Ihr Euren ersten Skorpion, oder wollt Ihr Euren Bestand erweitern? Dann schaltet eine Suchanzeige. Sicherlich kann Euer Wunsch nach einer bestimmten Skorpionart zu fairen Preisen, inklusive einer persönlichen Beratung, erfüllt werden. Vertrauenswerte Züchter können direkt im Profil bewertet werden.
Besucht auch unsere umfangreiche Galerie. Hier findet Ihr Bilder unserer User zu den unterschiedlichsten Arten. Natürlich könnt Ihr auch selbst Fotos hochladen.
Und falls Euch wissenschaftliche Begriffe neu sind, findet Ihr die Erklärung direkt in unserem Lexikon.
Skorpionforum.com ist ein privates Projekt, welches komplett privat finanziert ist. Werbung wird weder für registrierte User, noch für Gäste eingeblendet.


Wir wünschen euch viel Spaß auf Skorpionforum.com
FBMeta2.jpg

Das Team


  • Pandemonium aka. Sebastian ist einer unserer Moderatoren und steht Euch mit Rat und Tat zur Seite. Als das SKF geschlossen wurde, war er einer derjenigen, welche das neue Projekt, Skorpionforum.com, vorangetrieben haben. Sein Steckenpferd im Forum ist das Lexikon welches von ihm gefüllt und gepflegt wird. Bei Fragen und / oder Verbesserungsvorschlägen schreibt ihn am Besten direkt an. In der Terraristik ist Sebastian seit 2014 vertreten. Alles begann mit der Gattung Heterometrus. Während sein Bestand wächst und wächst, hat er besonders eine Vorliebe für die Gattungungen Heterometrus, und die Art Parabuthus pallidus entwickelt. Nebenbei ist Sebastian passionierter Angler und Sportschütze (wenn sich das nicht mal kombinieren lässt).



  • Jacky071 aka. Sascha war bereits im alten SKF eine treibende Kraft. Da war es für ihn selbstverständlich seine Erfahrung auch in das neue Projekt, Skorpionforum.com, einzubringen. Exotische Tiere hält Sascha schon seit 2001 in durchsichtigen Kästen. Angefangen hat er in der Aquaristik, zwangsläufig blieb es aber nicht bei den Aquarien. So sind 2011 die ersten Skorpione bei ihm eingezogen, ein Pärchen Pandinus imperator. Seitdem hält er viele unterschiedliche Arten, welche er auch selbst erfolgreich nach- und aufzieht. Besonders angetan haben es ihm die Gattungen Parabuthus, Androctonus und Hottentotta.




  • Schattenjaeger_01 aka. Martin ist einer unserer Moderatoren. Im Hobby Skorpione ist er seit August 2002 aktiv und war bis zur Schließung des SKF dort als Administrator aktiv. Er ist einer der Gründer der Vogelspinnen-Interessengemeinschaft Schechingen, hält selbst jedoch ausschließlich Skorpione. In seiner Glanzzeit gab er mehr als 2.200 Skorpionen in seinem Terrarienraum ein Zuhause. Derzeit beschränkt er sich auf insgesamt 54 Arten, die er mit dem Ziel des Nachziehens weitestgehend artgerecht hält. Es handelt sich hauptsächlich um Arten der Gattungen Parabuthus und Hottentotta. Zur Neuauflage der Fachliteratur Skorpione - Mahsberg / Lippe hat er u.a. aktiv mit Bildern unterstützt und somit tatkräftig zur Realisierung des Buches beigetragen. Dies war bislang das Highlight in der Ausübung seines Hobbys, welches seinen Stellenwert wiederspiegelt.




  • Marco ist unser Mädchen für alles. In der Terraristik treibt er seit 2009 sein Unwesen. Angefangen hat er mit Kornnattern. 2011 kam dann der erste Skorpion, einem Hadrurus arizonensis. Sein Bestand umfasst mehr als 40 verschiedene Skorpion-, Vogelspinnen und Schlangenarten. Viele seiner Skorpione züchtet er sehr erfolgreich selbst nach. Seine Lieblingsgattungen sind Parabuthus und Hottentotta.





  • Thorsten kümmert sich im Forum um alles Technische. Er administriert den Server und die verwendete Forensoftware. In der Terraristik ist Thorsten seit ca. 2002 unterwegs. Seit 2011 hält er Skorpione. Seine ersten Skorpione waren ein Pärchen Pandinus imperator. Sein Bestand besteht mittlerweile aus vielen Vogelspinnen, Skorpionen und einer Morelia viridis. Seine absoluten Lieblingsskorpione sind Androctonus bicolor. Außerhalb der Terraristik beschäftigt sich Thorsten mit elektronischer Musik und RC Modellbau.



Skorpione

Die Skorpione (Scorpiones) sind eine Ordnung der Spinnentiere (Arachnida). Weltweit sind etwa 1400 Arten bekannt. Skorpione erreichen Körpergrößen zwischen 9 Millimetern und bis zu 21 Zentimetern. Skorpione leben vorwiegend in sandigen oder steinigen Böden oder in Bodennähe der Tropen und Subtropen, Wüsten und Halbwüsten. Wenige Arten sind kletternde Baumbewohner, Wanderer oder Höhlenbewohner und halten sich als Kulturfolger in der Nähe menschlicher Behausungen auf. Es gibt nur eine geringe Anzahl von Arten, deren Stich für den Menschen tödlich sein kann.
Skorpione finden sich weltweit auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis. In Amerika reicht ihr Verbreitungsgebiet von Südkanada bis ins südliche Südamerika. In Europa findet man Skorpione mit einer nördlichen Verbreitung bis in den Süden Österreichs und der Schweiz. Der Schwerpunkt liegt aber in tropischen und subtropischen Regionen. Die größte Artenvielfalt findet sich in den mexikanischen Wüstengebieten. Die Tiere finden sich in den meisten Lebensräumen wie Wüsten und Halbwüsten, in der grasbewachsenen Savanne, in tropischen Wäldern, an Küsten in der Gezeitenzone, vereinzelt auch in Höhlen. Viele graben sich in den Untergrund ein, während manche Arten in Bäumen leben. Einige Skorpione sind auch Höhlenbewohner und können in bis zu 800 Metern unter der Oberfläche gefunden werden.

humide Skorpione

Humide Skorpione sind Skorpione welche teils feuchte, waldige und tropischen Gebiete besiedeln. Wie fast alle Skorpione leben humide Skorpione tagsüber sehr versteckt. Auch nachts liegen viele Skorpionarten in ihrem Versteck auf der Lauer und warten auf Beute. Durch ihre versteckte Lebensweise schützen sich diese Skorpione vor Fressfeinden. Aufgrund des üppigen Nahrungsangebotes ist es für diese Skorpione nicht zwingend nötig aktiv auf die Jagd zu gehen.
Die bekanntesten Vertreter sind Pandinus imperator (Kaiserskorpion) aus West- bis Zentralafrika, Heterometrus spp. aus Indien, Sri Lanka und Südostasien.
Pandinus.jpg
P. imperator @ Anna Schmitz

aride Skorpione

Aride Skorpione sind Skorpione, welche trockene, felsige und Wüsten bzw. wüstenartige Gebiete besiedeln. Tagsüber sind aride Skorpione selten ausserhalb ihrer Verstecke zu sehen. Unter Felsen, vertrockneten Wurzeln und auch in selbst gegrabenen Höhlen suchen sie Schutz vor der sengenden Sonne, welche Temperaturen bis zu 45 Grad Celsius verursacht. Einige Vertreter gehen nachts aktiv auf die Jagd, während andere Arten zwischen Steinen auf vorbeilaufende Beute warten. Das zum Überleben notwendige Wasser ist in vielen Regionen selten. Daher kommen aride Skorpione oft mit sehr wenig Wasser aus. Der lebensnotwendige Flüssigkeitshaushalt wird zum größten Teil über gefressene Beute reguliert. Bietet sich eine Möglichkeit zur Wasseraufnahme, zum Beispiel durch morgendlichen Tau, wird diese Möglichkeit von vielen ariden Skorpionen dankend angenommen.
Die bekanntesten Vertreter sind zum Beispiel Hadrurus arizonensis (Haarige Wüstenskorpion oder Großer Texas-Skorpion) aus dem Südwesten Nordamerikas und Parabuthus spp. aus Nordafrika und dem Jemen.
Hadrurus.jpg
H. arizonensis @ Schattenjäger01

Terrarien

Skorpion Terrarien gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Die jeweilige Größe des Terrariums wird dabei an die Größe der Tiere angepasst. Bewährt haben sich Terrarien mit Falltüren, also nach oben zu öffnenden Frontscheiben. Da Skorpione wahre Ausbruchskünstler sind, empfiehlt es sich, die Terrarien so ausbruchssicher wie möglich zu gestalten. Gerade Falltüren bieten hier einen größeren Schutz, da die Glasscheiben zu schwer sind um von Skorpionen angehoben zu werden. Auch fehlt der, bei Terrarien mit Schiebetüren typische Spalt zwischen den einzelnen Scheiben.
Für humide Skorpion Arten empfehlen sich Terrarien mit Doppellüftung, um einen stetigen Luftaustausch zu gewährleisten. Dadurch wird die Bildung von Schimmel verhindert.
Aride Terrarien kommen dagegen mit einer einfachen Lüftung aus. Oftmals werden, gerade für hochgiftige Skorpion Arten, ausgediente Aquarien zu Terrarien umfunktioniert. Ein großer Vorteil ist der Zugriff, in das Terrarium, von oben. Aufgrund der fehlenden Doppellüftung (welche mit dem richtigen Werkzeug auch nachgerüstet werden kann) wird diese Art der Unterbringung hauptsächlich bei ariden Terrarien genutzt. Bei humidem Terrarien kann es durch die fehlende Doppellüftung zu Staunässe, und dadurch zu Schimmelbildung kommen.
Alternativ zu Holz-oder Glasterrarien werden auch gerne Braplastdosen / Behälter oder Heimchendosen genutzt. Diese sind günstiger als Terrarien, was gerade bei einem großen Bestand einen nicht zu unterschätzenden Aspekt darstellt. Den Tieren selbst ist es egal worin sie untergebracht werden. Vorausgesetzt die Haltungsbedingungen stimmen. Letzten Endes ist es also jedem selbst überlassen welche Art der Unterbringung gewählt wird.
Wir empfehlen Euch eure Terrarien zu beschriften. Dies dient nicht nur der Übersicht, sondern auch der Sicherheit.

aride Terrarien

Die aride Haltung geschieht meist auf einem Sand / Lehmgemisch, es kann jedoch auch Erde untergemischt werden. Die aride Haltung zeichnet sich durch sehr wenig Feuchtigkeit (1 Mal pro Woche eine Ecke etwas anfeuchten) aus.
qoex34oh-2.jpg
H. franzwerneri @ Freestyler

semi aride Terrarien

Die semi aride Haltung geschieht meist auf einem Sand / Lehmgemisch, es kann jedoch auch Erde untergemischt werden. Die semi aride Haltung zeichnet sich durch etwas Feuchtigkeit (ca. 1 Mal pro Woche einen Viertel des Bodengrundes anfeuchten) aus.
semiarid-2.jpg
semiarides Habitat @ google

semi humide Terrarien

Die semi humide Haltung geschieht meist auf Erde, es kann jedoch auch ein Sand / Lehmgemisch untergemischt werden. Die semi humide Haltung zeichnet sich durch viel Feuchtigkeit (ca. 1 Mal pro Woche die Hälfte des Bodengrundes befeuchten) aus.
semihumid-2.jpg
Mexico, Tulum @ Thorsten Geiger

humide Terrarien

Die humide Haltung geschieht meist auf Erde, es kann jedoch auch ein Sand / Lehmgemisch untergemischt werden (mehr Erde als Sand / Lehm). Die humide Haltung zeichnet sich durch sehr viel Feuchtigkeit ( ca. 1 Mal die Woche alles befeuchten ) aus.
SAM_1077-2.JPG
P. imperator @ Thorsten Geiger