Methionin

  • Methionin gehört zu den essentiellen (lebensnotwendigen) proteinogene, schwefelhaltige ?- Aminosäure und kann vom menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden.


    siehe auch: Norepinephrin​

    Methionin gehört zu den essentiellen (lebensnotwendigen) proteinogene, schwefelhaltige ?- Aminosäure und kann vom menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden. Demnach ist eine ausreichende Zufuhr mit der Nahrung (Garnelen, Lachs, Hühnerbrust, Brokkoli, Rosenkohl, Spinat, Meerrettich, Knoblauch, Sojabohnen, Äpfeln und Haselnüssen) von erheblicher Bedeutung. Es liegt überwiegend als inneres Salz vor. Es ist Bestandteil des Hämoglobins und vieler Körpergewebe. Es unterstützt die schnelle Wundheilung und ist an der Synthese vieler wichtiger Substanzen im Körper beteiligt, z.B. Melatonin (Hormon der Zirbeldrüse). Methionin schützt Leber und Bauchspeicheldrüse und trägt auch zur Leberentgiftung bei. Methionin ist eine Aminosäure , welche aus Skorpiontoxinen extrahiert werden konnte.



    siehe auch: Norepinephrin

Teilen