Rhopalurus laticauda (Thorell, 1876)

  • Wissenschaftlicher Name: Rhopalurus laticauda
    Familie: Buthidae
    Gattung: Rhopalurus
    Art: laticauda
    Trivialname: -

    Größe: 45 - 70 mm
    Herkunft: R. laticauda kommt in den Llanos von Kolumbien und Venezuela vor.

    Merkmale: Rhopalurus laticauda ist ein kleiner bis mittelgroßer Skorpion (Gesamtlänge: 45-70 mm). Größenunterschiede sind nichts Ungewöhnliches bei Rhopalurus (und anderen Buthiden). Die Grundfarbe ist gelblich bis hellbraun. Die Pedipalpenfinger sind dunkler ale die Chelae. Die Metasomasegmente I-III sind gelblich bis hellbraun, Segment IV rötlich braun und Segment V dunkelbraun bis schwarz. Sie haben einen dunklen Streifen auf der ventralen Seite des Metasomas. Das Telson ist rötlich braun bis dunkelbraun.
    Die Tergiten besitzen einen medianen Kiel. Verglichen mit Weibchen sind Männchen etwas kleiner und haben ein etwas weniger kräftiges Mesosoma, aber dickere Chelae und Metasoma und die Pedipalpenfinger sind leicht gebogen, sodass ein Spalt sichtbar wird wenn sie geschlossen sind.
    Das Telson ist klein und hat einen kleinen, gebogenen Aculeus. Der subakuleare Tuberkel fehlt entweder ganz oder ist nur klein und ist entwederstumpf oder spitz gebildet. Der Kannzahnschlüssel überschneidet sich bei den Geschlechtern , so sind es 23-26 bei den Männchen und 20-25 bei den Weibchen. Insgesamt sind es acht Granulierungsreihen an beiden beweglichen Scherenfingern.


    Gift: Obwohl R. laticauda zu der Familie der Buthidae (Koch, 1837) gehört, gilt er nicht als medizinisch wichtige Art. Der LD50 Wert des Goftes ist relativ niedrig und liegt bei 30 mg/ kg. Weil diese Art in vielen Regionen weit verbreitet ist, ist sie bei verhältnissmäßig vielen Stichunfällen beteiligt. Bei einem Großteil der Vergiftungen beschränken sich die Symptome auf lokale Schmerzen und/oder leichte Schwellungen oder aber auch Rötungen der Stichstelle.


    Kompletter Haltungsbericht: Rhopalurus laticauda

Teilen