Orthochirus glabrifrons (Kraepelin, 1903)

  • Familie: Buthidae (C.L. Koch, 1837)
    Gattung: Orthochirus (Karsch, 1891)
    Art: Orthochirus glabrifrons (Kraepelin, 1903)
    Trivialname: (Kleiner Dickschwanzskorpion)
    Unterarten / Farbmorphe: ---

    Größe: ca. 30-35mm

    Herkunft: Oman, Iran

    Äußere Merkmale:
    Orthochirus glabrifrons ist ein sehr kleiner Skorpion mit interessanter Färbung. Metasoma und Prosoma sind eher schwarz und schimmern ganz leicht dunkelblau. Die Pleuralmenbran ist dunkelbraun. Die Chelas, und Beine gehen von einem dunkleren Braunton bis zu den Spitzen in einen dunklen gelbton über. Vesicle und Aculeus sind dunkelrot bis schwarz. Des Weiteren durchzieht eine Granulierung den gesamten Metasoma. Typisch für Orthochirus spp. ist übrigens, dass diese stets den Metasoma über ihrem Körper tragen. Dies ist hier ebenfalls so. Körperbehaarung wurde keine entdeckt.


    Verhalten:
    Tagsüber verstecken sich die O. glabrifrons in der Regel. Nachts sind diese aber aktiv und erkunden dann das Terrarium oder gehen auf Nahrungssuche. Es konnte schon beobachtet werden, wie gegraben wird, aber auch dass diese sich nur in Verstecke quetschen. Bei Störung reagieren diese Skorpione eher mit Rückzug und ergreifen, wenn möglich, die Flucht.


    Kompletter Haltungsbericht: Steckbrief Orthochirus glabrifrons


Teilen

Kommentare 1

  • Orthochirus innesi ist ein sozialer Skorpion welcher sich sehr gut in großen Gruppen halten lässt.

    Für 1.1 habe ich damals ein Terrarium mit den Maßen 15x15x20 (LxBxH in cm) gewählt.

    Eine Temperatur von etwa 30°C ist ausreichend. Für die nötige Luftfeuchtigkeit von 40%-50% befeuchtet man ein mal die Woche eine Ecke des Terrarium.

    Jungtiere (bis instar 4) sollte man allerdings separat aufziehen da es durch Kannibalismus während der Häutungsphasen und durch Übergriffe der adulten Tiere sehr schnell zu Verlusten kommt.

    Nach der Verpaarung wirft das Weibchen nach etwa 6 Monaten bis zu 15 Jungtiere.

    Das Geschlecht erkennt man anhand der Anzahl der Kammzähne.