Androctonus australis (Linnaeus, 1758) [tox]

  • Letale Dosis:

    Androctonus australis verfügt über ein Gift mit einem LD50 – Wert von 0,32mg/kg.

    Diese Art produziert eines der giftigsten Skorpion – Toxine mit der Bezeichnung AaH – Toxin II. Zusammen mit dem AaH – Toxin I bildet es die toxische Komponente des Androctonus australis – Toxin. Beide Toxine sind sogenannte Alpha – Gifte, welche bei Insekten oder bei Säugern wirken. Diese Proteine weisen in ihrem Strukturmodell eine Ansammlung aromatischer Aminosäuren auf. Diese haben sich in der Evolution zu einer stark konservierten hydrophoben Proteinoberfläche entwickelt. Diese tritt mit dem Natriumkanal von Säugern oder Insekten in Interaktion. Ein Stich hat Hyperthermie (Überwärmung des Körpers), Myocarditis (entzündliche Erkrankungen des Herzmuskels), Lungenödeme (Austreten von Blutflüssigkeit aus den Kapillargefäßen in das Interstitium) und schließlich den Tod zur Folge.
    In dem Gift von Androctonus australis hector (apikal schwarze Scherenfinger und schwarze Metasomaglieder IV - V) konnten zusätzlich vier Proteine nachgewiesen werden. Drei von ihnen sind toxisch für Insekten und können eventuell für die Herstellung von Insektiziden verwendet werden. Es sind Aminosäure – Toxine mit insgesamt 65 Aminosäuren, welche die Natrium – Kanäle von Insekten bindet.



    Androctonus australis verfügt über ein Gift mit einem LD50 – Wert von 0,32mg/kg.


    Diskussionstopic: Androctonus australis (Linnaeus, 1758) [tox]

Teilen