Tityus serrulatus (LUTZ & MELLO, 1922)

  • Familie: Tityus (C.L.Koch)
    Gattung: Tityus
    Art: (Tityus) serrulatus (Lutz&Mello)
    Trivialname: Roter brasilanischer Skorpion

    Grösse: 6 - 8cm
    Herkunft: Zentral- und Südamerika, Karibik

    Äußere Merkmale:

    Pro- und Mesosoma dieser Art sind schwarz. Metasoma und Telson heller und braun. Beine und Pedipalpen sind bis auf dunklen Scherenfinger gelblich gefärbt.

    Tityus ist mit über 100 verschiedenen Arten die größte Gattung der Familie der Buthidae. Sie stammen alle aus der Karibik sowie auch aus Zentral- und Südamerika. Öfters werden diese immer wieder in ,,verschiedene Gruppen" unterteilt, bsp. in ,, Escorpioes Sul-Americanos" von Mello und Leitao (1945) oder von Lourenco ,,Scorpions of Brazil".

    Der giftigste der Tityus Art ist der T. serrulatus. Tityus serrulatus ist parthenogenetisch. Der bei allen Tityus Arten vorhandenen Subkulearstachel ist sofern kein eindeutiges Merkmal!

    Für die verlässliche Bestimmung der Gattung Tityus muss man vor allem die Trichbothrien und die Merkmale der Scherenfingerzähne heranziehen.


    Verhalten:


    Dieser Skorpion kann sehr agil sein und ist öfters in der vorgegebenen Flora in bsp. Bäumen und Pflanzen zu finden, aber flüchtet in der Regel vor Menschen.


    Giftigkeit:


    Tityus serrulatus gilt als giftigste Art Südamerikas und ist vom Gift her einer der gefährlichste Skorpion überhaupt.

    Seine Stiche sind sehr schmerzhaft, mit kardialer und zentralnervöser Symptomatik die für jährlich schwere und auch einige wenige tödliche Unfälle sorgen.

    Antiserum ist nur im äußersten Notfall zu geben.


    Tityus serrulatus: sehr gefährliche Vergiftungen in Brasilien.

    Todesrate (publ. 1971):

    • Erwachsene 0,8-1,4 %,
    • Schulkinder 3-5 %,
    • Säuglinge und Kleinkinder 15-20 %


    Kompletter Haltungsbericht: Tityus serrulatus (LUTZ & MELLO, 1922)

Teilen