Alternative Futtertiere

  • Moin alle zusammen. Ich habe im Moment 3 Euscorpius Tergestinus und eine unbestimmte Zahl an Jungtieren im i2. Als Futtertiere benutze ich im Moment kleine Heimchen die ich in einer ca. 50*50*50 Plastikbox mit entsprechender Belüftung halte. Gefüttert werden die mit Trockenfutter und 1 mal in der Woche lege ich für ca. 3 Tage ein wenig Obst ein. Da ich demnächst ein paar Skorpione dazu bekomme schaue ich mich im Moment nach Alternativen Futtertiere um, da mit die Heimchen zu schnell wegsterben (warum auch immer) und die einfach übel stark stinken, obwohl ich fast wöchentlich das Substrat wechsele.

    Was haltet Ihr von Schokoschaben? Ich habe gelesen, dass die als extrem Invasiv angesehen werden.


    Könnt ihr mir Futtertiere empfehlen, die ich einfach nebenbei in einer Plastikbox halten kann, ohne mir Sorgen mach zu müssen dass die Viecher in 3 Wochen mein ganzes Haus bewohnen und nicht extrem stinken? Am besten wären natürlich relativ kleine Tiere da die E. Tergestinus ja höchstens 3cm groß werden.

  • Hallo,

    ich hatte bis vor einiger Zeit auch noch Heimchen und Grillen.

    Grillen sind sehr aggressiv und ich habe dadurch auch schon ein adultes Tier verloren, somit bin ich zu Schokoschaben gekommen.

    Diese würde ich auch immer weiter empfehlen.

    Wenn man weiß wie sich die Zucht gestaltet, dann sind es super Futtertiere.

    Anders als sehr oft behauptet, finde ich Schokoschaben relativ schwer nachzuziehen.

    Ich würde sie somit nicht als Plage bezeichnen.

    Mit schwer nachzuziehen meine ich, dass man da schon etwas mit der Feuchtigkeit und der Temperatur spielen muss.

    Wenn man den Dreh raus hat, dann läuft es in der Regel.


    Ich habe momentan 2 Zuchtboxen mit etwa 600 Tieren insgesamt und sammle schon Ootheken für jemand anderes, weil ich davon reichlich habe.

    Aber es dauert halt etwas bis sich die Tiere eingelebt haben und genug Ootheken produzieren.


    So meine Erfahrung.

  • Hi.

    Also zu den Schokoschaben (Shelfordella lateralis).....

    Ich halte sie in einer Clearbox vom Bauhaus 54x40x40 sind die Maße.

    Man nehme 4 Eierpappen aufgestellt, stellt dauerzugang zu Katzen-/Hundetrockenfutter sicher,

    füttere 1-2x die Woche Feuchtfutter (Ich verwende Karotten und Orangen, da diese nicht zu schimmeln beginnen).

    Extra Wasser in Form einer Dochttränke oder Wassergel ist nicht notwendig!

    Beheize das Ganze mit einer 25W Heizmatte, die man seitlich an der Box anbringt.

    Noch das ganze von oben mit 4-6 5cm Löcher, welche man mit Gaze, Fliegengitter..... vor ausbruch bzw unerwünschten Eindringlingen (Buckelfliegen usw) sichert.

    Dann noch mit einem verhältnis von 1:4 besetzen (1Männchen auf 4 Weiber) und fertig ist deine Zucht!

    Ein guter Besatz für ein einen schnellen Start hast du bei ca 20 Männchen und 80 Weiber.... das geht ganz gut.


    Du solltest aber mindestens die ersten Monate nichts entnehmen, sont wird das wohl nichts.

    Am besten eine Generation durchlaufen lassen, dann sollt das passen.


    MfG Andi