Skorpione und Heimchenfutter

  • Hallo,


    ich schaue hier gerade seit eineinhalb Stunden zu, wie ein Heimchen meinen Hadrurus arizonensis verarscht und ihm immer wieder entwischt. Bin im Überlegen (da ich ja ein relativ großses Terri habe) im Bereich der Skorpionhöhle etwas Heimchenfutter auszulegen um das heimchen etwas bei der Höhle zu halten. Ist das schädlich für den Skorpi? Oder sollte man das nicht machen?


    Fänds halt interessant zuzuschauen, wie er das Heimchen fängt und dann verspeist.


    Grüße,


    Ben

  • lass das heimchen drin, er fängt das schon. etwas jagen und lauern gehört schon noch dazu. ist zwar interessant dabei zuzusehen wie er es fängt und verspeist( hatte das glück am samstag das volle sortiment zu sehen) aber nicht immer hat man dieses glück.

    Sie: "Hör mal, die Grillen."
    Er: "Also ich riech nichts!"
    Wer läuft, der klaut und wer tanzt, hat kein Geld zum saufen!

  • Bin gestern fast 3 Stunden vorm Terri gesessen und hab ihm dabei zugeschaut, wie er vergeblich versucht hat das Heimchen zu fangen. Entweder ist der Skorpi zu dumm, oder das Heimchen zu klug. :-) Das Futter verarscht den Jäger sowas von dreist, dass es fast eine Schau ist da zuzusehen! Und heute Morgen sind die beiden immer noch daran, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen! Ist voll Lustig und interessant! :-)


    War ja nur so ne idee, werde ihm demnächst subadulte Heuschrecken verfüttern, die sieht man in dem Teri besser und dann wirds noch interessanter! :-)


    Grüße,


    Ben

  • Dein Arizonensis geht wenigstens jagen. Ich hab die zirpenden Grillen im Terra sitzen und meine Imperatoren, faul wie sie anscheinend sind, halten nur die offenen Scheren aus ihrer Höhle und warten, dass ihnen eine Grille reinspringt, während die oben in den kleinen Öffnungen der Korkwand sitzen und ein Konzert veranstalten! :D

  • Dieses Thema enthält 17 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.