Sicarius terrosus

  • Ja, kann ich :D
    Habe sie allerdings auch erst seit letztem Samstag!
    Die Tiere sind einfach sau geil!!!! :cool:
    Ich habe 3 kleine Nachzuchten, die ich in der Gruppe halte!
    Alle 3 Tage gebe ich 3 kleine Grillen.
    Die werden sofort angesprungen und getötet!
    Das verhalten ist wirklich sehr spannend!
    eine kleine Korkbrücke sollte vorhanden sein, um den klienen die Häutung zu erleichtern!
    Temp: 28-30 Grad
    Feuchtigkeit keine!!!
    Achtung....sie haben wahrscheinlich nekrotisierendes Gift (bei afrikanischen Arten belegt)!!!
    Da sie aber keine glatten Oberflächen erklettern können, ist der Zugriff von Oben relativ sicher!


    Grüsse

    Meins = Parabuthus t. , Hottentotta f. g. , Androctonus c u. m.b.. , Rhopalurus j. , Mesobuthus g. , Buthus o. (Spanien), Buthus o. (Nordafrika)

  • Vorkommen: Chile (Küstengebiete)
    Größe: bis ca. 6cm Spannweite
    Haltung: 28-33°C halbtrocken
    Bodengrung: feiner Sand min. 5cm +Versteckmöglichkeiten ( Kork/Steine ect...)


    Pass gut auf, der Biss dieser Spinne kann zu schweren Nekrosen führen, und sogar zum Tode führen!

  • Zum gift von Sicarius sp.


    TOXIKOLOGIE
    -- SÜDAFRIKANISCHE Sicarius sp.: stark nekrotisch wirken-
    des Gift; potentiell letal für den Menschen
    [zumindest S. hahni und S. albospinosus (2)]
    wegen verborgener Lebensweise der Spinnen in Halbwüsten
    u. Wüsten nur wenige beschriebene Fälle.
    (auch in Deutschland gibt es Sicarius sp. Halter!)
    -- SÜDAMERIKANISCHE Sicarius sp.: nur wenige wissenschaf-
    tliche Publikationen; nach Fallberichten scheinen Sica-
    rius-Bisse von südamerik. Sicarius nur geringe Sympto-
    me zu verursachen


    SYMPTOME
    (einige Symptome bisher nur im Tierversuch beobachtet)
    -- LOKAL: massive Nekrosen innerhalb einer Stunde ohne(!)
    größere Schwellung oder Entzündungszeichen ;schwere
    Hämorrhagien (auch bei Menschen beobachtet)(1)
    -- COR: entzündliche Herzmuskelveränderungen mit früh
    eintretender Nekrose (innerhalb ersten 4 Stunden) (1)
    -- PULMO: entzündliche Lungengewebeschäden (innerhalb 4
    Stunden 1)
    -- GIT: Entzündliche Komplexe in Leber (1)(innerhalb 4
    Stunden)
    -- LABOR: Gerinnungsstörungen; Verbrauchskoagulopathie;
    (auch im Menschen nachgewiesen) (1)


    THERAPIE
    -- jeden Verdachtsfall mind. 24h klin. beobachten mit
    Gerinnungsstatus, Leber- + Nierenwerten, EKG,
    -- keine spez. Therapie bekannt
    -- ANTIDOT: es existiert kein Antiserum!


    TOXIN
    Zytotoxisch und hämotoxisch. Faktor VIII wird inaktiviert; enthält Serin-Protease (1,2)



    Und dies ist genau der Grund warum ich mir diese Spinne nicht zugelegt habe!


    mfg,
    jojo

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.