Gift Parabuthus transvaalicus

  • Hallo,
    Hat jemand schon das Gift eines P. transvaalicus gesehen?


    Denn mir ist folgendes passiert:


    Mein P. transvaalicus weibchen, welches sehr agressiv ist, war wieder mal am Höhlen buddeln. Am nächsten Tag habe ich bemerkt, dass die Höhle eingestürtzt ist, ich habe mir nichts weiter dabei gedacht. Als ich am Abend immer noch nichts sah von ihr machte ich mir einwenig Sorgen und habe vorsichtig mit der Pinsette angefangen sie zu suchen.
    Als ich sie unter etwa 5 cm eingestürtzten Sand gefunden und sie da raus gezogen habe hat sie es mir mit einer milchigen Flüssigkeit gedankt die sie gegen die Pinsette gespritzt hat und es haben sich auch Tropfen an ihrem Stachel gebildet.


    Nun meine Frage war das ihr Gift?


    Und kann es für Skorpione gefährlich werden, wenn sie verschüttet werden?
    Ich denke mir die kommen sicher irgendwie wieder frei, aber hat jemand von euch erfahrungen damit?


    gruss
    Marc

  • Hallo,


    das wird Gift gewesen sein.
    Zum verschütten:


    Das passiert meinen Skorpionen hin und wieder auch. Ich habe die Erfahrung gemacht, solange es sich nur um Bodengrund handelt, ist es kein Problem.
    Sollten die Skorpione allerdings auch Steine, Äste oder ähnliches untergraben kann das schnell zu Problemen führen, da sie sich dann nicht mehr selbst befreien können.

  • stimm da shibby zu


    das war mit sicherheit gift
    Parabuthus arten können ihr gift TRÖPFCHEN weise verspühen ( man sollte vllt eher verspritzen sagen )
    __________________________________


    Man kann normal in der regel sagen, solange es nur der sand ist der über den tieren einstürtzt isses für das tier höchstens ein kurzer schock, aber sobald sie sich gefangen haben kommen sie normal wieder frei!!!


    Passiert ja in der natur auch mal das so ein gang ned hält ;)