Welcher Skorpion?

  • Hi,


    habe schon eine Gruppe Pandinus Imperator gehalten (2.4), nachdem mir diese alle "eingegangen" sind, aus gründen die ich noch nicht weiß,.
    Sie waren ca. 8 Jahre alt. Habe die Weibchen aufgeschnitten und gesehen, dass alle trächtig waren. Auch waren die Innereien total grau und haben richtig gestunken. Vielleicht weiß jemand was das war?


    Danach hatte ich 1.1 Hadrurus arizonensiz. Habe sie in einem Becken gehalten und haben sich mindestens 7 x gepaart, wo ich es beobachtet hab. Als erstes ist mir das Mänchen eingegangen??? Lag tot im Terri.
    Jetzt kämpft das weibchen gerade mit dem tot. (werde es vermutlich erlösen) Die ganzen gelenke werden alle schwarz. ein Bein ist schon abgefallen, ich schätze das es ein Einzeller ist, der ihn auffrißt.
    Die Paarung war vor über einem Jahr, aber es gibt leider keinen Nachwuchs.


    Jetzt suche ich wieder einige Skorpione, die nicht so giftig sind, da ich sonst ein Antiserum zuhause aufbewahren muss ( Auflage vom Bürgermeister)


    Am liebsten einen sehr aktiven Skorpion, den man auch mal Nachts beobachten kann.


    Vielen Dank


    und FROHE WEIHNACHTEN


    Skorpion_Fan

  • so wie es scheint, hältst du die zu feucht.Der arizonensis braucht eine lf von 30-40 %.
    ich glaube du solltest dir nochmal einen besorgen und dann hier die suche bemühen, wie ein wüstenskorpion gehalten wird. dann sollte es auch klappen.

    Sie: "Hör mal, die Grillen."
    Er: "Also ich riech nichts!"
    Wer läuft, der klaut und wer tanzt, hat kein Geld zum saufen!

  • Hi Skorpi Fan,


    Hadrurus arizonensis kann man meinses wissens nach nicht in Gruppen, bzw Paarweise halten, da sie sehr kanibalistisch veranlagt sind (was den tot deines Männchens erklären würde).
    die Verpaarung von H. arizonensis ist soweit kein Problem, aber es sind in Deutschland noch keine Nachzuchten zustande gekommen, da die Weibchen entweder nicht gebären oder wenn es doch so weit kommen sollte, der Nachwuchs bald verspeist wird. Warum das so ist kann ich aber leider nicht sagen.


    Versuche es einfach nochmal mit H. arizonensis oder H. spadix. Aber wie gsagt, nicht zu feucht halten, das mögen die gar nicht!


    buthus occitanus kann ich auch empfehlen. ist sehr aktiv, benutzt gerne den Stachel beim Futter killen und ist (zumindest die europäische Variante) mindergiftig.


    und nun auch noch ein Frohes Fest!


    Grüße,


    Ben