Todesursache bei Androctonus amoreuxi

  • Hallo zusammen,


    mein geliebter Androctonus amoreuxi ist vermutlich über Nacht von 02.01.07 auf 03.01.07 von uns gegangen :heulen: . Ich habe diese Exemplar von einer Reptilienbörse erstanden. Der Verkäufer hatte mir diesen als A. australis verkauft, aber ich wusste, dass dies kein A. australis war, sondern A. amoreuxi. Ich hatte schon früher beobachtet, dass er an den letzten 2 Metasomaglieder weiß-graue Ablagerungen waren, sah so aus wie Kalk. Außerdem sieht man, dass das Guanin durch die Cuticula scheint. Ist er womöglich an "Verstopfung" eingegangen? Kennt ihr ähnlihe Krankheits- bzw. Todesbilder? Wenn ihr irgendwie wisst, woran es liegen könnte, gebt mir bitte bescheid. Kann es daran liegen, dass der Vorbesitzer den Skorpion falsch gehalten hat? Er litt nämlich an "Verbrennungen", da die Tersi (ka wie Plural von Tersus ist, aber im lateinischen müsste es so sein), sowie zwischen dem 3. und 4. Mesosomasegment ventral Verbrennngsspuren befinden, was auf Heizmatte im oder unter dem Terrarium schließen lässt, was bei Skorpionen wie bekannt, die falsche Heizmöglichkeit ist.


    Gruß in tiefer Trauer
    Stefan

    Gruß
    Stefan


    Mein Tierbestand seht ihr unter Bestandslisten.

  • Hi,


    kenn ich auch nur so, aber Stachel war voll funktionsfähig. Vielleicht ist irgendetwas im Inneren gewesen. Aber was mich irritiert ist, dass es eine kalkähnliche Ablagerung gab. Fand ich sehr mysteriös. Nachdem ich es weggekratzt habe scheint es so, als ob an der einen stelle ein Loch im Panzer wäre. Finde ich auch mysteriös. Bei Menschen gibt es ja auch so seltsame Todesfälle. Evtl. ein echter Akte X Fall. :???:


    Gruß
    Stefan

    Gruß
    Stefan


    Mein Tierbestand seht ihr unter Bestandslisten.