Mesobuthus martensi

  • Hallo zusammen.
    Ich habe die Möglichkeit an ne 5er Gruppe Mesobuthus martensi zu kommen.
    Da ich mich mit dieser Art bisher noch nicht großartig beschäftigt habe hätte ich mal ein paar Fragen dazu.
    Als erstes wären da natürlich die Haltungsbedingungen. Diese Art lebt doch eher arid, wenn ich mich nicht irre, oder?
    Ich hab gehört das man als Substrat eine Erde-Sand-Mischung nehmen sollte, doch in welchem Verhältnis?
    Außerdem wäre die nächste wichtige Frage: Wie groß sollte ein Terrarium für eine 5er Gruppe sein?
    Falls jemand Bilder oder Links zu Bildern des natürlichen Habitats hätte wäre ich sehr dankbar.


    Besten Dank schon mal für Antworten.


    Gruß,
    Marco

  • Hallo Marco!
    Mit dieser Art habe ich keinerlei Erfahrung aber was ich gelesen habe ist, das du Mesobuthus martensi bei einer LF von ca. 50% bei bis zu 30 Grad halten kannst.
    Das Erde-Sand Verhältnis sollte 3:1 oder 4:1 sein. Für eine 5er Gruppe ist denke ich ein 60 x 30 cm Terrarium gut geignet.


    Ein paar Klettermöglichkeiten in Form von Korkrinden solltest du auch am besten anbieten.
    Aber hier kann bestimmt noch jemand was dazu ergänzen. :D


    Gruss Thorsten

  • Hallo Thorsten.


    An ein 60x30x30 Terrarium hatte ich auch gedacht.
    Lf und Temp. hatte ich mir auch so ungefähr vorgestellt und natürlich ne Menge Versteck- und Klettermöglichkeiten.
    Bin mir nur mit der Erde-Sand-Mischung nicht so sicher.
    Deswegen wüsste ich gerne wie diese Art im natürlichen Habitat lebt, um es so naturgetreu wie möglich hinzubekommen.
    Aber Danke schon mal für deine Antwort.
    Vielleicht kommen ja noch ein paar hinzu.


    Gruß,
    Marco

  • Ich halte selber Mesobuthus martensii und kann Dir aber - viel wichtiger - folgende Freilandbeobachtungen schildern:



    Ich habe die Tiere im Song Shan Gebirge in der chin. Provinz Henan gesucht, beobachtet und gefangen. Dort leben sie an gerölligen Hängen unter Steinen, wo eine gewisse Restfeuchtigkeit herrscht. Sie sind aber sehr feuchtigkeitsempfindlich, so dass ich 2/3 des Terrariums stets trocken lasse.


    Unter den Steinen findet man mehrere Exemplare, oft auch unterschiedlichster Größe, so dass man von einem generellen sozialen Verhalten (soll heissen: Gruppenhaltung möglich) sprechen kann.

  • Dieses Thema enthält 10 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.