weiß jemand Rat?

  • Hallo alle zusammen!


    Vielleicht kann mir jemand erklären, was mit meinem Imperator los ist, ich weiß nämlich langsam nicht mehr weiter...


    Ich hab ihn im September ´06 auf der Reptilica in Fürth gekauft und er ist mittlerweile 4 Jahre alt.
    Ich hatte bisher nie Probleme mit ihm, er hat immer gut gefressen (3-4 Heuschrecken im Monat) und ist eigentlich jeden Abend so um 22 Uhr zum Spaziergang aus der Höhle gekommen bzw. ich hab ihn oft zu Gesicht bekommen, oder Nachts gehört.
    Nun hab ich mir auf der letzten Reptilica im September ein neues Terrarium (50x40x30) gekauft, es neu eingerichtet und ihn da reingesetzt. Anfangs ist er ziemlich freudig umhergelaufen und hat alles inspiziert und dann ab in die Höhle.
    Nach einigen Tagen kam es mir schon komisch vor, dass er sich nicht mehr blicken lies und er hat auch am 3. Oktober seine letzte Heuschrecke verdrückt. Aus diesem Anlass bin ich wohl auch in diesem Forum gelandet, wo ich einige Erfahrungsberichte lesen konnte.
    Aussagen, wie "Winterruhe" bzw. "angehende Häutung" haben mich dann wieder etwas beruhigt. Doch langsam bekomme ich irgendwie Angst, dass er es nicht mehr lange macht, da er nun seit ca. 5 Wochen nicht mehr gefressen hat - selbst, wenn ich sie ihm hingehalten habe - und er auch die Höhle nicht verlässt, zwecks Wasseraufnahme. Er sitzt nur in seiner Höhle, maximal am Eingang und schnappt nach dem Wasser, mit dem ich Sprühe...
    Kann mir vielleicht jemand sagen, was mit ihm los ist???
    Ich muss allerdings dazu sagen, dass er sich, seit er bei mir ist, noch nicht gehäutet hat und die Bedingungen normal sind (um 25°C, LF: ca. 70-80%)


    Ist es vielleicht normal, wie er sich verhält bzw. was kann ich ändern, dass er wieder der Alte wird???

  • Könnte schon sein, dass er adult ist. Er hat locker seine 12-15cm und sein Telson ist, wenn ich mich nicht irre, auch rötlich. Wollte ihn deswegen nicht stressen und die Höhle nicht anheben. Ich seh´s nicht genau, weil er meist mit der Front zum Eingang steht. Der Züchter hat letztes Jahr eben gemeint, dass er 3 Jahre alt sei (jetzt also 4), wobei er ja dann nicht adult wäre, oder?

  • Hi


    Mir fallen dazu 2 Dinge ein (ich muß leider etwas weiter ausholen):


    1. Züchter, die auf der Börse, sind meistens Kleine Betrüger. Sie sagen dir sonstwas, wenn sie gar nix genau wissen. Ist es eine NZ?!? Oder ein WF. Da steckt schon der erste Zweifel für mich. Im zweiten Fall kann die der Züchter- oder Händler - nämlich gar nicht genau sagen wie alt das Tier ist.


    Wobei ich glaube, dass es kaum eine Rolle spielt. Ich weiß wirklich nicht, ob ein Skorpion mit Altersschwäche weniger hungrig wird. Höchstens mal, dass er ein Bein verliert. Im Allgemeinen lebt diese Art ziemlich lange.



    2. Aus meiner Erfahrung. Skorpione kommen mit wenig Futter aus. Füttert man sie alle 0,5 bis 2 Monate, kann man diesen Rythmus irgendwie beibehalten. Wenn deiner 3 Heuschrecken im Monat frißt, dann wundere ich mich fast, dass er noch nicht geplatzt ist.
    Andererseits; so normal es auch ist, dass ein Skorpion das angebotene Futter annimmt- selbst wenn er satt ist, so normal ist es auch, dass er dann mal lange Zeit das Futter verweigert- wenn er wirklich kurz vorm Platzen ist.


    Beobachte mal, wie er an Leibesfülle abnimmt! Wenn dir auffällt, dass er deutlich(!) flacher geworden ist, dann probiers wieder. Das wird noch mindestens einen Monat dauern bis dein ungeübtes Auge das wahrnimmt und dem Tier schadet es nichts! - Meine kleine Dicke verweigert nun schon seit dreieinhalb Monaten, das ist völlig im Rahmen (offenbar war ihr der 2-Monats-Rythmus immer noch zu schnell...).


    Ach, und nimm nicht immer Heuschrecken, das allein ist nicht gesund! Lieber mal ein Heimchen.


    LG

    [COLOR="Black"]Hinweis: In Erinnerung an den Verfasser dieses Beitrages - mrbuthidae, verstorben am 13.06.2010.
    Er wird immer ein Teil unserer Forengemeinschaft bleiben. Ruhe in Frieden Danny.[/COLOR]

  • Stimmt schon, was du sagst.


    Da auf dem Nachweis steht, dass er ein WF ist, kann der Züchter gar nicht wissen, wie alt er wirklich ist. Mir hat er auf jeden Fall einen vertrauenswürdigen Eindruck gemacht und ich dachte, er weiß wovon er redet. Aber was man so hört, überzeugt einen doch vom Gegenteil...


    Das erste halbe bis dreiviertel Jahr hab ich ihn mit Heimchen gefüttert. Bin aber dann, wegen der Geräuschkulisse, auf Wanderheuschrecken bzw. Steppengrillen umgestiegen, die ich ihm dann im Wechsel gegeben habe. Hab ihm halt alle 4 Wochen 3-4 reingeworfen, die er dann so in einer Woche vertilgt hat. Das Skorpione sich überfressen können wusste ich ja, deswegen war ich schon etwas vorsichtig.


    Im großen und ganzen glaub ich schon, dass mit ihm alles ok ist und ich werd halt jetzt mal abwarten, bis er wieder mit seinen Streifzügen beginnt, bis ich ihn wieder fütter.
    Wollte mich halt mal vergewissern, ob ihr genaueres wisst. Manches lernt man halt doch nicht aus Büchern oder Internet, sondern nur aus eigener Erfahrung.


    Vielen Dank für die Hilfe!
    Gruß Stefan