• Guten Morgen zusammen


    Ich habe heute morgen gesehen das einer meiner Centruroides sp. ex Honduras (wahrscheinlich C. gracilis) fürchterlich viele Milben auf dem Rücken hat. Nach der Häutung vor ca. 1 Woche war aber alles noch ok.


    Habe mir gleich eine Packung Raubmilben (Hypoaspis miles) im I-Net bestellt, die sollten morgen eintreffen. Jetzt zu meiner Frage:


    Habt ihr Erfahrung mit Raubmilben? Für ich ist das der erste Einsatz :D Soll ich die ganze Packung (ca. 10'000 Stk.) gleich zum Skorpion in die Box knallen? Oder besser den Skorpion umsiedeln, z.b. in eine Heimchendose mit Zewa-Papier und die Raubmilben dort dazu geben?


    Ich habe nur gelesen das Hypoaspis miles eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit braucht, darum weiss ich nicht ob das nur mit Zewa-Papier funktionieren könnte...


    Danke euch im voraus und einen schönen Tag.
    Lukas

  • Hi Lukas,
    du kannst den Skorpion für die Aktion auch einfach in eine extra Faunabox setzen, den Bodengrund mit genug Erde füllen und feucht halten, dann die H. miles einsetzen.
    Verwenden kannst du auch die ganze Packung. Schaden kann es nicht und wenn es für sie nichts mehr zu fressen geben wird, vermehren sie sich nicht und gehen nach ein paar Wochen ein.
    Am besten während diesen Tagen bei 18-25 °C halten.

    Die alten Unterkunft würde ich komplett reinigen. Substrat, Kork, Steine usw. austauschen und neu einrichten.


    Nach ein paar Tagen dürften die Raubmilben alle Parasiten, die der Skorpion eingeschleppt hat, vertilgt haben. Dann zurück mit ihm in das neu gemachte Terrarium.


    Gruss
    Thorsten

  • Hi Thorsten


    Danke für die Info. Dann werde ich so vorgehen und den Skorpion in einen anderen Behälter umsiedeln. Die Einrichtungsgegenstände aus dem alten Heim werden natürlich entsorgt.


    Was mich interessieren würde ist woher die Milben auf einmal gekommen sind, der Behälter ist seit klein auf der gleiche und bis jetzt hatte ich keine Probleme. Und dann zack, der ganze Skorpion voll.... :-(


    Grüsse und einen schönen Abend.
    Lukas

  • Könnte es nicht sein, dass es sich um Nachwuchs handelt?

    [COLOR="Black"]Hinweis: In Erinnerung an den Verfasser dieses Beitrages - mrbuthidae, verstorben am 13.06.2010.
    Er wird immer ein Teil unserer Forengemeinschaft bleiben. Ruhe in Frieden Danny.[/COLOR]

  • Dieses Thema enthält 9 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.