Skorpion mit grazilen Scheren

  • Hallo,
    ich suche einen wüstenbewohnenden Skorpion mit grazielen Scheren und breiterem Metasoma.
    Allerdings sollte er NICHT besonders giftig sein... ich weis, dass jetzt wohl Dinge die sich nur schwer vereinbaren lassen.


    Ich habe eine bisschen gesucht und gehört, dass Orthochirus scrobiculosus nicht sehr giftig ist.
    Sonst gäbe es doch noch Buthus occitanus aber da weisen manche Populationen auch eine hohe Giftigkeit vor oder?


    Ich finde die grazileren Skorpione viel schöner als die massiven, wie Pandinus sp., Heterometrus usw., nur möchte ich keine allzu giftige Tiere.


    Hoffe jemand kann mir helfen.


    MfG


    Frederic Schramm

  • Nimm einen giftigen und nimm dir vor dich nicht stechen zu lassen, was eigentlich kein Problem darstellt wenn du nicht mit deinem skorpion auf der Couch Simpsons gucken willst :) (nicht lachen, sowas gibt es! Para müsste den Fall auch kennen) Du kannst ein von oben zu öffnendes Terrarium nehmen, da wird dein Tier NIEMALS ausbrechen können, und umsetzen musst du es eigentlich auch nie, es sei denn du verkaufst es, aber wenn es dein erster Skorpion ist wirst du schnell an ihm hängen, sodass dies auch nicht in Frage kommen sollte...


    Der A. australis wäre dann eine Superwahl, zumal dieses Art nicht sonderlich aggressiv ist, wenn man sie nicht extrem reizt...


    Gruß Marcel

  • Hallo,


    es ist in der Tat schwer eine Art zu finden die Deinen Kriterien gerecht wird. Evtl. solltest Du eher nach sehr stechfaulen Arten ausschau halten, auch wenn das kein toller Tipp ist. Spontan würden mir da auch jetzt Androctonus australis oder A. bicolor einfallen, die sind zumindest bei mir immer sehr stechfaul und suchen eher das Weite wenn man im Terrarium hantiert. ABER es sind dennoch sehr Giftige Tiere die mit dem nötigen Respekt zu behandeln sind.
    Ich kann Dir ansonsten aber leider nicht helfen.


    Grüße
    Robert

  • Richtig, man darf nie vergessen mit was man es zu tun hat, aber diesen respekt habe ich vor allen Skorpionen hier und von meiner T. apophysis möchte ich mich auch nicht beißen lassen, auch wenn die nicht schwer giftig ist. Einen superflinken L. quinquestriatus sollte man wirklich erst mit etwas Erfahrung halten, und wenn man Angst vor diesen Tieren hat erst gar keine...denn dann wird man nervös und dies erhöht die Gefahr, fehler zu machen...Aber wenn man Respekt vor den Tieren hat und einmal die Woche ein Heimchen reinschmeißt kann nichts passieren...A. australis oder mauretanicus/bicolor/craassicauda (je nach gewünschter Färbung) passen da schon gut in dein Kriterium, gerade wegen des ruhigen Gemüts...


    Gruß marcel

  • Hallo,
    danke für die schnellen Antworten.
    Mir wäre es unangenehm solch ein giftiges Tier zu haben.
    Ich pflege und habe die verschiedensten Spinnentiere gepflwegt, nur habe ich stehts von sehr giftigen Tieren die Finger gelassen.
    Wie siehts denn mit Orthochirus aus? Die Art gefällt mir sehr gut.


    MfG

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.