Buthacus arenicola

  • Hallo zusammen,


    ich war letztens auf einer Börse gewesen und da habe ich wie immer mal nach den Skorpionen geschaut. Da ist mir dann einer ganz besonders aufgefallen den ich einfach nur wunderschön finde. Nur leider konnte mir keiner der Verkäufer sagen wie giftig diese Tiere sind und wie sich das Gift auswirkt, und auch zu den Haltungsbedingungen konnte mir keiner genaue Auskünfte geben, eigentlich nicht zu glauben, aber wahr!!!
    Das einzige was ich zu hören bekam war: "Ja, der ist schon ein bisschen mehr giftig, das kann man an den Scheren sehen, je kleiner desto giftiger"
    Ich nur mit meinem Mesobuthus gibbosus erwiedert, der hätte auch kleine Scheren und wäre nicht ganz so giftig und das man das nicht für jeden Skorpion so nehmen kann, darauf wussten die dann auch nichts mehr zu sagen.
    Und so Leute verkaufen giftige Tiere!!! Ob das ein geeigneter Skorpion für Anfänger ist, die Frage habe ich mir dann gespart und habe gedacht, ich frage euch mal.


    Vielleicht könnt ihr mir ein paar zuverlässige Infos zu dem Tier geben und auch wie man das Gift ungefähr einschätzen kann und wie es wirkt...


    Diese Seite dazu habe ich schon gefunden:


    http://www.androctonus.ch/18401.html


    LG Elraa

    Meine Süßen (werden auf jedenfall noch mehr *g*)


    1,2 Pogona vitticeps (Vladimir, Mary, Lucy)
    1,5 Stenodactylus sthenodactylus (Odin, Rhea, Juno, Laika und unsere Zwillinge)
    0,2 Mesobuthus gibbosus (Selma und Luise)

  • Hallo Elraa,
    ich habe diese Art seit etwa einem dreiviertel Jahr und halte sie in einem Terrarium http://www.skorpionforen.eu/viewtopic.php?f=37&t=2189 wie in diesem Artikel. Einmal Wöchentlich sprühe ich worauf der Skorpion herauskommt und trinkt. Da ich, bis auf Pandinus imperator alle Skorpione als Gifttiere händel, ist die Giftigkeit nicht relevant. Wenn du dich aber dafür interessierst, solltest du dir diese Seite mal in den Favoriten anlegen : http://web.singnet.com.sg/~chuaeecc/venom/rpotent.htm
    Gruß
    Andreas

  • Hi Elraa,


    der B. arenicola ist schon neben einer enormen Schnelligkeit auch recht angriffsfreudig und dazu auch noch ziemlich potent in der Giftwirkung.
    Nicht unbedingt ohne viel Erfahrung zu empfehlen, meiner Meinung nach.


    Zu halten ist er aber recht einfach.
    Möglichst heiß und sehr trocken, dazu feiner Sand da er in der Natur auf Dünensand lebt.
    Auf jedenfall sollte man einen Behälter wählen, welcher nur von oben zu öffnen ist.
    Schiebescheiben sind sehr schlecht, da B. arenicola sich wirklich ziemlich dünn machen kann und sich durch Ritzen quetscht.


    Gruss
    Thorsten

  • Hallo!


    Ich hielt diese Art auch.
    Sehr giftig, zählt zu den giftigsten Arten Nordafrikas.


    A.Gneist : Der LD50 Tabelle würde ich mein Vetrauen nicht schenken. Immerhin wird das Toxin auf Mäuse/Ratten getestet, und diese reagieren vollkommen anders als Primaten.
    Schau mal was bei Hemiscorpius lepturus für ein Wert angegeben ist. Viele denken dann vielleicht, das der Skorpion harmlos ist. Fakt ist: Diese Art zählt zu den giftigsten Skorpionen des Nahen Ostens.

  • Hi Parabuthus,
    ja das stimmt, ich gebe nicht viel auf diese Seite, aber als Richtwert, allgemein kann man sie schon heranziehen. Da ich, wie ich schon geschrieben habe, alle Skorpione, wie Gifttiere händel, richte ich mich nach dieser Tabelle auch nicht. Buthiden sind sehr giftig..., das ist Fakt und so muss man sie auch händeln.
    Cheelo hat schon richtig geschrieben, dass sie in einem Becken gehalten werden müssen, aus dem sie auch bei offener Scheibe nicht entwischen können. Wer das beherzigt hat viel Freude mit dieser Art. Sie sehen auf weißem oder auch rotem Sand einfach toll aus und das Verhalten ist auch sehr interessant.
    Gruß
    Andreas

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.