Meine A. versicolor

  • Hallo zusammen,


    Ich habe vor einen meiner Skorpione gegen eine baumbewohnende Vogelspinne einzutauschen, bzw. es zu versuchen...Notfalls muss ich halt einen verkaufen und eine Spinne kaufen....Hierbei geht es nur um die Platzfrage. Jetzt habe ich mich natürlich schon etwas schlau gemacht was die Art angeht um nicht mit völligem Unwissen hier zu glänzen. Vielen, die bisher noch keine baumbewohnende Vogelspinne hatten, wurde zu einer Avicularia spp. geraten, die versicolor gefällt mir da am besten, aber da gibt es ja noch andere Schöne, ist ja auch alles eine Frage, ob/wo man dieses Tiere herbekommt und wo die preislich so liegen. Poecilotheria spp. sind doch etwas zu schnell, giftig, aggressiv und man sieht sie wohl auch nicht oft(laut den Quellen die ich hab).
    Avicularias muss/sollte man sich als Anfänger eher ab einer gewissen Größe erst zulegen, da die Kleinen angeblich ziemlich leicht sterben. Aber welchem Nymphenstadium sollte ich dann gucken, sollte es denn eine Avi werden?


    Was könnt ihr mir empfehlen? Würdet ihr auch zu einer Avicularia raten? Die Spinne an sich sollte nicht allzu groß werden, eine apophysis hab ich ja schon^^.


    Gruß Marcel

  • Hallo.

    Zitat von Maschellodioma

    Poecilotheria spp. sind doch etwas zu schnell, giftig, aggressiv und man sieht sie wohl auch nicht oft(laut den Quellen die ich hab).


    Du sollst dich ja nicht beißen lassen. ;)
    Ich finde Poecilotheria spp. nicht so schlimm wie oft hingestellt. Optisch kommt fast keine andere Baumspinne ran!

    Zitat

    Avicularias muss/sollte man sich als Anfänger eher ab einer gewissen Größe erst zulegen, da die Kleinen angeblich ziemlich leicht sterben. Aber welchem Nymphenstadium sollte ich dann gucken, sollte es denn eine Avi werden?


    Ich würde sagen ab dem 4. instar.

    Zitat

    Was könnt ihr mir empfehlen?


    Muss es eine Vogelspinne sein? Wenn nicht hätte ich schon Vorschläge. ;)
    Vogelspinnen: Wie wäre es mit einer Art der Gattung Psalmopoeus?

    Zitat

    Würdet ihr auch zu einer Avicularia raten?


    Wenn es dein Favorit ist würdeich sagen nimm eine Avicularia.

  • Morgen


    habe jetzt meine 4. und 5. versicolor und mir sind eigentlich von allen sp. welche eingegangen. Nur dazu, dass selbst "erfahrene" Halter mit der Aufzucht Probleme haben ;)
    Es muss auch nicht unbedingt falsche Haltung sein, sie kippen einfach um, das ist das Problem. Versi Nummer 4. hab ich seit der 2. FH und Nummer 5. seit der 4. FH und mir sind auch schon welcher in der 6. FH eingegangen. Man steckt wirklich nicht drin.


    Wichtig ist eine sehr gute Belüftung. Ein hoher Droso Becher ist ideal. Alle 2-3 etwas ins Gespinst sprühen und gut. Es sollte halt nicht zu feucht sein. hab meine bei 25°C gehalten, bzw. tu es immernoch.
    Gerade wenn sie noch ganz klein sind, würde ich lieber einmal öfter füttern, also alle 1-2 Wochen 2 Mikros circa.


    Zu den Poecis :D
    Meine absoluten Lieblinge im Bereich Baumbewohner.
    Sehe meine eigentlich jeden Abend, bzw. morgens, hin und wieder auch tagsüber ;)
    Aggressiv sind sie nicht unbedingt, man sollte sie halt nicht reizen, aber schnell sind sie auf jeden Fall. Und was die Giftigkeit angeht, ich schätze mal, du hast giftigere Tiere zu hause :)

  • Dann schlag was vor Para^^


    Bis ich mich an meinen ersten Leiurus und T. serrulatus rangetraut habe hat es aber auch einige Zeit gedauert...


    An Spinnen mag ich nicht, bzw. was heißt mag ich nicht, ist es ja so, dass man die nicht mal eben von oben mit der Pinzette am Schwanz greifen kann, weil meines Erachtens drei(?) Punkte dagegen sprechen....

    • Sie sind schneller als Skorpione, da größer[/*:m:3gubnkzq]
    • Sie haben keinen Chitinpanzer wie Skorpione, bzw. keinen so harten, dass man ohne Angst zu haben etwas kaputt zu machen zudrücken kann wie man lustig ist(sollte man bei SKorpionen auch nicht tun, aber ihr wisst was ich meine)[/*:m:3gubnkzq]
    • Sie können an Wänden langlaufen, was sie unberechenbarer macht als Skorpione(wobei mein C. gracilis auch an einer 30cm hohen Faunabox hochkam, keine Ahnung wie der das gemacht hat, hätt ich gern gesehn...hab beinahe in ihn reingefasst weil ich nicht damit rechnen konnte, dass er da hochkommt)[/*:m:3gubnkzq]


    Also eine Avicularia geht bei einem Anfänger wie mir eher ein, das ist schlecht...wie ist das bei Psalmopoeus? Sind die robuster?

  • Zitat von Maschellodioma

    Dann schlag was vor Para^^


    Cupiennius getazi, Cupiennius salei und Cupiennius coccineus sind sehr gute Spinnen für Anfänger (eher ruhig, leicht zu halten, im Verglecih zu manchen Vogelspinnen eher klein, für den Menschein nachweislich harmlos).

  • Dieses Thema enthält 86 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.