Zu Hilfe ich bin Papa..!

  • Servus,


    also vor 2 Wochen staunte ich net schlecht als ich meine H.Scaber Dame füttern wollte und diese auf den ersten Blick aussah als wäre sie geplatzt.Nach dem ersten schock und der Zuhilfenahme einer Taschenlampe war die Sache klar; Das waren alles kleine Skorplinge.Hab mich tierisch gefreut ,auch wenn ich eher gedacht hätte das mal endlich eine meiner Pandinusdamen wirft.Jetzt studier ich schon seit ein paar Tagen Haltungsbericht und Aufzuchttips,aber die sind alle so widersprüchlich das ich nun lieber Rat im Forum suche.Ein paar der kleinen sitzen noch auf dem Rücken der Mutter,ein paar laufen schon so rum und der rest sitzt an einer Felswand der Mutterhöhle.


    Nun meine Fragen;


    Sollte ich die die den rücken der Mutter schon verlassen haben jetzt schon von ihr trennen und den rest erst wenn sie das auch tun,oder gleich warten bis alle den rücken verlassen haben u,und dann erst trennen?


    Ab wann kann\muss ich die kleinen füttern und mit was am besten? Können die jetzt schon selbstständig jagen oder brauchen sie "angeschlagenes" bzw" frischtotes" futter ?


    lg


    Chriss

  • Morgen


    Ich würde warten, bis der Rest den Rücken verlassen hat... sicher ist sicher ;)
    Bei meinem ersten H.scaber Wurf hab ich es gar nicht mitbekommen, dass da überhaupt was war, von daher hab ich erst lange nachdem sie vom Rücken runter waren erst mitbekommen, dass da war krabbelt.
    Es ist also alles gar kein Problem, wenn du erst wartest, bis der Rest unten ist.



    Füttern kannst du Mikroheimchen. Sie können schon selbstständig jagen, stellen sich aber beim ersten mal wahrscheinlich etwas doof an oder rennen vor dem Futter weg.

  • Salve


    Also das mit dem Trennen kannst du halten wie du willst. Wenn die im 2ten instar sind (Also die erste Häutung absolviert haben) ist das völlig Schnuppe. Sollten noch nen paar am Rücken hängen bleiben, kannste die mit ner Pinzette runterstupsen. Kannst aber auch warten bis alle runter sind und dann vereinzeln. Umso länger du wartest, umso mehr verteilen sie sich im Terrarium.


    H. scaber sollte in der Regel auch schon normale kleine Heimchen fressen.
    Würde aber lieber nen Tag zu lange warten, als nen Tag zu früh zu füttern. Nach dem vereinzeln warte ich immer noch 2-3 Tage mit füttern oder texte zumindest mal eben an durch Pinzettengabe, ob sie schon fressen, also ausgehärtet sind.


    Auf dann
    Mark

  • Servas,


    erst mal danke an euch beiden; Hab am gleichen abend noch festgestellt das das was ich für die restlichen jungen gehalten hab,nur noch die Häute des ersten Instar waren.Mittlerweile sind alle Kleinen in zweier paaren( Habs nicht übers herz gebracht sie in einzelhaft zu stecken) in Heimchendosen untergebracht,und auch der Mutter zwei gelassen,da diese nicht nur wahrlich löwenhaft ihre Brut beschützt hat,sondern auch recht panisch darauf reagiert hat als sie ihre Sprösslinge nicht mehr gefunden hat.Klar weis ich das hierbei mit kanibalismus zu rechnen ist aber vielleicht kann man das mit ausreichendem Futterangebot weitestgehenst unterbinden.Fressen tun sie schon,habs heut mit microheimchen probiert,auch wenn die ersten Jagdversuche etwas tollpatschig und plump aussehn.Aber jeder fängt ja mal klein an :-D


    greetz


    Chriss

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registriere dich oder melde dich an um diesen lesen zu können.