Opistophthalmus boehmi Arid? Humid?

  • Hi Leute!


    hab eine Frage zwecks der Haltung eines Opistophthalmus boehmi.


    Haltet ihr sie auf Sand/Lehm oder doch Humid?
    Denn ich finde Seiten im Inet, auf denen wird er mal so und mal so gehalten.. :?
    50-60% LF sind ja nich wirklich Arid, ne?


    Die Forumbeiträge hier haben mir leider auch nicht wirklich weitergeholfen :/
    Könntet Ihr mir eventuell Bilder von euren boehmi Terra's machen bzw hier verlinken?


    Vielen Dank schonmal!

  • das problem ist, das die sich extrem tiefe höhlen graben. dadurch ist nicht 100% ig bekannt welches mikroklima die bevorzugen.
    ich halte meinen auf sand-lehmgemisch, 15-20 cm sollten es schon sein, bei ca. 28-30 grad und recht trocken. die tränke fülle ich 1x die woche auf und lass sie etwas überlaufen.
    sprühen kann man aber ist kein muss. ich mach dies in ungleichmäßigen abständen 1-2 mal im monat.
    dann aber nur den eingang der höhle.

    Sie: "Hör mal, die Grillen."
    Er: "Also ich riech nichts!"
    Wer läuft, der klaut und wer tanzt, hat kein Geld zum saufen!

  • O. boehmei sind eindeutig arid! Sie halten sich zwar nur an feuchten Stellen auf, jedoch immer nur in absolut ariden Klimazonen. Das ist ein ökologisches Nieschensystem. Während die LF gegen Null geht, ist die Bodenfeuchtigkeit in ein Meter Tiefe meist enorm hoch. O.b. gräbt automatisch, ob es oben feucht ist, oder nicht. Ist der Boden grabfähig, wird gebuddelt bis zum Wasser bzw. der nicht mehr gut grabfähigen Schicht darüber. Ist der Boden nicht grabfähig, läuft er so lange herum bis er grabfähigen Boden findet oder läßt es sein. Was ihm keinesfalls schlecht bekommt, solange es an der Luft mild ist. Soll die LF bei mediterranem Niveau liegen, kann man also auf grabfähigen Boden verzichten. Anderenfalls sieht man ihn selten.


    Ich halte O.b. mittlerweile auf grobem Kies (nicht grabfähig) und wässere wöchentlich, bis der Kies fast komlett unter Wasser steht. Dann lasse ich ihn wieder austrocknen, keine Kunstlichtlampe. Somit kann O.B. nicht Graben, aber sich unter einer Wurzel verstecken. Die Kiesschicht ist 5cm hoch und außer ein paar herumgepickten Brocken, läßt er sie inzwischen in Ruhe. Besonders scheu ist er nicht.

    [COLOR="Black"]Hinweis: In Erinnerung an den Verfasser dieses Beitrages - mrbuthidae, verstorben am 13.06.2010.
    Er wird immer ein Teil unserer Forengemeinschaft bleiben. Ruhe in Frieden Danny.[/COLOR]

  • super idee mit dem kies!
    ich hab mir überlegt, dass ich einen teil mit nicht grabfähigen sand einrichte und den andren mit sand/lehm gemisch auf nem ca 50x50 terra :P
    bissl groß für den kleinen ich weiß :>

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.