• Hi zusammen,


    meine Freundin möchte gerne eine Würgeschlange haben und sind auch schon in ein paar Läden gewesen. Dort haben wir unterschiedliche Infos bekommen, bezüglich Tiergröße, Terrariumgröße (begrenzter Platz in der Wohnung) und Aggresivität. Welche Art wäre eures Erachtens für "Einsteiger" geeignet? Laut Händlerinfos tendieren wir zwischen Boa constrictor imperator und Phyton regius. Oder könnt ihr eine andere Art empfehlen.


    Danke schonmal für die Infos.


    Gruß
    Stefan

    Gruß
    Stefan


    Mein Tierbestand seht ihr unter Bestandslisten.

  • Python regius hat fast jeder Anfänger zunächst im Auge. Dafür gibt es Günde: friedlich, moderate Größe, gutes Aussehen, günstig und fast überall zu erwerben. Dagegen spricht jedoch: unattrktive Eigenschaften für Beobachter; oft passiv, nur bei Dunkelheit aktiv, berührungsscheu; und Futterverweigerung bei (nur!) Adulten in (nur!) normalen Terrarien. Wenn... Haltung in der Schublade ist dann Pflicht - gerne wird das unterschlagen!
    Boa constrictor imperator hat diese Probleme nicht. Wird allerdings etwas größer und braucht mehr Platz. Ein größeres Terrarium ist natürlich im Bau aufwendiger. Und ob rund 2m für den Schlangeneinstieg nicht zu groß sind, muss jeder für sich entscheiden.
    Wer von euch beiden bekommt denn die Schlange, wenn ihr euch Trennen solltet?
    Es gibt eine kaum bekannte Alternative: Antaresia childreni, der "Gefleckte Python". (Sie ist heute kurz im Film zu sehen, bei Crocodile Dundee 2.) Ein idealer Kompromiss, doch etwas seltener zu bekommen und wenig teurer. Wenn 2m nicht zu groß sind, kommt auch ein Teppichpython für Anfänger in Betracht...

    [COLOR="Black"]Hinweis: In Erinnerung an den Verfasser dieses Beitrages - mrbuthidae, verstorben am 13.06.2010.
    Er wird immer ein Teil unserer Forengemeinschaft bleiben. Ruhe in Frieden Danny.[/COLOR]

  • Hi,


    wir haben nicht vor uns zu trennen, außerdem gehört sie dann meiner Freundin. Egal.


    Manche von den Händlern haben gesagt, dass P.regius aggressiver als die Boa sei. Von der Größe her ist unser Favorit definitiv die Phyton.


    Von dieser Schubladenmethode hat auch einer der Händler was erzählt. Tut man die dann nur zum Fressen rein? So wie ich den Kerl verstanden habe Hält man die Schlangen da die ganze Zeit drin. Das wäre für mich persönlich zu schade, da ich die Tiere auch im Geäst oder sonstwo sehen möchte. Ist das bei allen adulten Tieren so mit der Futterverweigerung oder kommt das auf die Schlange selbst an.


    Desweiteren wollten wir uns ein Jungtier kaufen ca. 50 cm. Mit dem Wachsen der Schlange wollten wir dann auch ein immer größeres Terrarium haben.Sprich für den Anfang ein 100x50x50 oder so ähnlich, weil sih die Schlange in einem so großen Terri verliert. Habe auch gehört, dass wenn das Terri "zu groß" sei, die Schlange deutlich aggressiver sei als normal. Stimmt das?


    Gruß
    Stefan

    Gruß
    Stefan


    Mein Tierbestand seht ihr unter Bestandslisten.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.