Ernährung Hakennasennatter

  • Kein Aprilscherz!


    Bislang galt und gilt für Hakennasennattern (Heterodon n. nasicus; H. n kennerlyi; H. simus) der Status: einfach zu haltende Schlange bis auf die Tatsache, dass anfänglich zunächst erschreckende Scheinbisse den Pfleger zu unweigerlichem Anstoßen verleiten verleiten können (nämlich bei Hand-zurückzucken am Terrarium!) und - dass gelegentlich aber dafür ausgesprochen hartneckige Futterverweigerer vorkommen.
    Das Letztere entspricht möglicherweise nicht mehr ganz dem neuesten Erkenntnisstand: So berichtete vor kurzem im DGHT-Forum jemand, wie er seine Hakennasennatter mit Fisch "überedete" (Fisch gehört nicht zu den bekannten Nahrungsalternativen dieser Schlangenart); mit Erfolg. Wenig zuversichtlich probierte ich dies bei meiner eigenen "schwerst mausphobischen Schweinchennase". Es klappte, inzwischen zweimal. [Insekten wurden von diesem Tier jedoch zu keiner Zeit angenommen] Daraufhin machte ich gestern abend noch einen weiteren Test mit einer anderen, etwa gleichaltrigen, jedoch absolut futterfesten (blutsfremden!) Hakennasennatter: Sie bekam von mir ebenfalls ein Stück aufgetautes Seelachsfilet. Das wurde unverzüglich gefressen; obwohl sie sehr gut genährt war und sie sogar erst 3 Tage zuvor eine Maus fraß. Bleibt festzuhalten: Fisch scheint mit den Fressgewohnheiten der Heterodons kompatibel zu sein; hartneckige Futterverweigerer (die man vorher noch nicht drankriegte) können damit zu ausgesprochen gierigen Fressern werden.


    Ich nehme an, dass Bären und Waschbären aus dem gleichen Verbreitungsgebiet ihre erbeuteten und an Land verspeisten Fische etwas zermatschen und somit mundgerechte Stücke für die winzigen Hakennasennattern abfallen - Im Regenwald ernähren sich einige Tiere auch von dem, was die Affen zuvor auf Bäumen pflückten und dann ausspuckten.
    Jedenfalls erschien es mir immer schon etwas seltsam, wie allein durch Amphibien (und die noch weniger relevanten Kleinstnager) der Nahrungsbedarf dieser Nachwuchstiere -so viele so kleine Frösche kann es dort auch nicht das ganze Jahr über geben- gedeckt werden sollte.


    LG

    [COLOR="Black"]Hinweis: In Erinnerung an den Verfasser dieses Beitrages - mrbuthidae, verstorben am 13.06.2010.
    Er wird immer ein Teil unserer Forengemeinschaft bleiben. Ruhe in Frieden Danny.[/COLOR]