Heterometrus instar2

  • Meine Babys lassen die Flügel hängen:
    Von 6 Jungen hat sich eines gut zu instar3 gehäutet, ein anderes starb nachdem es 2 Tage lang die Scheren etwas nach hinten hielt. Ich machte daraufhin den Boden etwas feuchter (obwohl vorher imo ideal). Nun sind 2 weitere Kandidaten träge, mit ähnlichen Anzeichen. (Weiteren 2en geht's noch gut!) Ich glaube fast, es ist eine Reaktion auf "zu feucht". Jedenfalls habe ich beide umgesetzt und einer ist wieder ganz flink gewworden, der andere schleppt sich noch aber hält die Scheren wenigstens nicht mehr nach hinten. Kann es sein, dass zu feuchte Haltung ähnliche Effekte hat wie Dehydration? Oder nur Pech, mit der schlechten Überlebensrate? Was kann man tun? Bin ratlos.


    Grüße

    [COLOR="Black"]Hinweis: In Erinnerung an den Verfasser dieses Beitrages - mrbuthidae, verstorben am 13.06.2010.
    Er wird immer ein Teil unserer Forengemeinschaft bleiben. Ruhe in Frieden Danny.[/COLOR]

  • Hallo Danny,


    das ist ein Lotterie-Spiel, da man nicht genau nachvollziehen kann woher die Symptome stammen. Ich würde an deiner Stelle alle einzeln bei ca. 28 Grad halten. Eine Hälfte der HD feucht die andere "trocken". In beiden Gebieten einen Unterschlupf anbieten.


    Verbogene Pedipalpen zeigen, wie du schon erläutert hast, eigentlich Symptome der Dehydration auf. Umgekehrt ist mir das nicht bekannt. Wenn der Bodengrund zu feucht ist flüchten sie normalerweise auf die Einrichtungsgegenstände. Werde aber heute Abend mal die Lektüre bemühen. :wink:


    Nehmen sie Futter an?


    MfG


    M.

  • Das kann man kaum beantworten. Sie sind gut genährt, stehen alle kurz vor der Häutung. Träge zu sein, ist da normal; aber ich habe das Gefühl, der eine zumindest steckt in der Häutung fest! Warum der andere sich wieder erholt hat, kann ich mir auch nicht erklären. Mit einer neuen Fütterung muss ich noch 1-2 Tage warten. 28°C ist z.Z. hier die Raumtemperatur. In ein sehr großes Terrarium umgesetzt wurden die beiden Problemkinder wieder aktiver. Doch wie gesagt, nur einer hat sich wieder ganz erholt, der andere ist heute verstorben. Obs an der Feuchtigkeit lag, halte ich jetzt für unwahrscheinlich. Somit sind jetzt alle einzeln.

    [COLOR="Black"]Hinweis: In Erinnerung an den Verfasser dieses Beitrages - mrbuthidae, verstorben am 13.06.2010.
    Er wird immer ein Teil unserer Forengemeinschaft bleiben. Ruhe in Frieden Danny.[/COLOR]