Compsobuthus spec. (Vachon, 1949) [tox]

  • Compsobuthus spec:
    Über schwere Vergiftungen durch diese Gattung ist nichts bekannt, aber sie wird in einschlägiger Literatur (u.a. die Werke von Brownell und Polis) zu den medizinisch bedeutsamen Arten mit erheblichen Beschwerden gerechnet. Nach einem Stich treten lokal sehr starke Schmerzen auf, die Stichopfer zeigen cholinerge Symptome. Nähere Angaben sind jedoch nicht bekannt. Wie bei allen anderen Skorpiongattungen auch, sollte der Halter über eine Tetanusprophylaxe verfügen. Somit beugt man dem Wundstarrkrampf und einer potentiellen Blutvergiftung vor.


    Die Gattung Compsobuthus spec. verfügt je nach Art über ein Gift mit einem LD50 – Wert von 0,75mg/kg bis ca. 5mg/kg.

  • Pandemonium

    Hat den Titel des Themas von „Compsobuthus spec. (Vachon, 1949)“ zu „Compsobuthus spec. (Vachon, 1949) [tox]“ geändert.