Pandinus Imperator Pärchen

  • Hallo zusammen,


    ich habe gesehen, dass schon mehre eine ähnliche Frage gestellt hat, aber mein Problem konnte ich dort nicht finden. Ich hab seit bereits meheren Monaten ein Männchen in einem 60x30 Terrarium. Das Männchen war längere Zeit alleine. Nun habe ich ihm auf der Börse in Aschaffenburg ein Weibchen gekauft. Habe, nach Rat des Verkäufers, das Terrarium komplett neu eingerichtet, so dass beide sich ein eigenes Terretorium schaffen können. Nach ca. 30 min kam es zu einem riesen Streit zwischen beiden so Scheren und auch die Stachel benutzt wurden, dazu muss ich sagen das ich zwei Höhlen im Terrarium habe. Sie hatte sich seine alte unter den Nagel gerissen, er war in der neuen.


    Aber als ich heute nach hause kam, hab ich ihn direkt unter der Birne sitzen sehen, der Schwanz lag auch ganz gerade. Er macht auch einen sehr lustlosen eindruck. Das Vorhalten von Insekten reizt ihn nur, und ein paar Drohgebärden gibt es, wenn ich mich ihm mit was anderem nähere, aber ansonsten rührt er sich nicht wirklich viel, und der Schwanz liegt noch immer gerade auf dem Boden.


    Muss ich mir gedanken machen? Oder sind die Tiere machmal lustlos.


    Bilder kann ich per Mail nachschicken, wenn Ihr welche benötigt. Die Bilder waren leider mehr als 100kb gross.


    Grüße
    maeki

  • Hallo Maeki


    Allso ich würde mal sagen das liegt an der neuen Umgebung!
    Würde das für die einleuchtenste erklährung halten.
    Das dauert immer 1-2 Tage bis sie sich eingewöhnt haben, vorallem bei mehreren Tieren.
    Wobei es auch von Anfang an gut gehen kann.


    Wenn sie sich allerdings nicht vertragen mußt sie auf jeden Fall trennen,
    und ggf nochmal versuchen!


    Gruß
    bruthus

    Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft
    Der Schlüssel zum Erfolg ist Geduld
    Jeder ist seines Glückes Schmied
    Nichts ist für die Ewigkeit/Lebe den Moment

  • Heute ist er leider gestorben.


    Ich habe mit einer Tierklinik gesprochen und die meinten, dass er möglicherweise durch den ersten "Streit" eine Verletzung bekommen haben könnte und daher eine Entzündung oder eine Pilzinfektion.


    :-(

  • Hallo,..


    Mein Beileid!!


    Das kann natührlich auch gewesen sein, allerdings das das dann
    so schnell geht hätt ich jetzt auch nicht gedacht!

    Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft
    Der Schlüssel zum Erfolg ist Geduld
    Jeder ist seines Glückes Schmied
    Nichts ist für die Ewigkeit/Lebe den Moment

  • Hallo,


    also dass der Skorpion an Spätfolgen des Streits erlegen ist glaube ich nicht. Da müsste man schon sehr deutliche Anzeichen / Blessuren am Körper des Tieres sehen. Immunität gegenüber des eigenen Giftes führen zu diesem Entschluss. (Anmerkung: Selbst mit einer abgezwickten Scherenhand als Folge der Auseinandersetzung überleben Exemplare)


    Ein ausgestrecktes Metasoma deutet meist auf innere Parasiten hin. Ich gehe davon aus, das die Pedipalpen (Scherenhände) zu den Chelizeren (Mundwerkzeuge) geneigt waren !? Das der Tod kurze Zeit nach dem Streit eintrat, ist eher als Zufall zu bezeichnen.


    MfG


    M.