Androctonus australis Nachwuchs

  • Ich brauche bitte dringend eure Hilfe.
    Mein Australis ist seit ein paar Tagen verschollen gewesen. Hab mich jetzt auf die Suche begeben und festgestellt das der komplette Rücken voll mit Nachwuchs ist.
    Er hat sich in seinem Erdloch verschanzt und schaut nicht raus. Der Nachwuchs sitzt wie gesagt auf den Rücken und geht nicht runter.
    Da das mein erstes Mal ist weiss ich nicht was ich da jetzt machen soll oder machen kann. Würde die kleinen gerne Großziehen.
    Könntet ihr mir bitte helfen???


    Danke schon mal im voraus

    Einmal editiert, zuletzt von Robert () aus folgendem Grund: Titel angepasst

  • Hallo MiniNienie!


    Erstmal Herzlich Glückwunsch zum Nachwuchs..!:grinz:


    Denke mal das die jungtiere noch nicht all zu alt sind, und die Mutter sie sie sehr stark verteidigen wird.
    Würde an deiner Stelle jetzt erstmal abwarten und sie beobachten wann sie den Rücken der Mutter verlassen!
    Sobalt das passiert ist kannst sie seperieren!
    Beim Trennen würd ich das Muttertier mit ner leeren Heimchendose isolieren oder am besten ganz aus dem Terra rausnehmen!
    Dann kannst am besten mit nem Kaffee-löffel die kleinen in ruhe umsetzen.

    Jeweils ein Tier in ne Heimchendose! (Damit kannst dich schomal eindecken)
    Würde die Jungtiere auf Sand-Lehm gemisch halten (das gut grabfähig ist) mit ner Versteckmöglichkeit.
    So bei 30-32grad gelegentlich auch wärmer, mit natührlicher Nachtabsenkung
    auf Zimmertemperatur.
    Alls wasserstelle kannste einmal die woche eine Ecke leicht befeuchten,
    oder Feuchte Zewa-kügelchen anbieten.
    Füttern am Anfang mit Mikroheimchen, später dann je nach Instar der größe des Tieres angepasst!


    Viel Spaß damit, kannst mich ja auf dem laufenden halten!


    Schönen Gruß
    Bruthus

    Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft
    Der Schlüssel zum Erfolg ist Geduld
    Jeder ist seines Glückes Schmied
    Nichts ist für die Ewigkeit/Lebe den Moment

  • Hallo,


    erstmal Ruhe bewahren...
    Solange die kleinen auf dem Rücken der Mutter sind brauchst Du noch gar nichts zu machen.
    Sobald sie den Rücken verlassen, solltest Du sie aus dem großen Terrarium nehmen und in kleinen Behältern (Heimchendosen o. ä.) großziehen. Da hast Du es besser unter Kontrolle ob sie fressen und ob keine Futtertiere im Behältnis verbleiben.


    Die Haltungsbedingungen sind genau wie bei den adulten Tieren. Das heißt Du musst auch daran denken den Jungtieren eine feuchte Ecke zum trinken anzubieten. Aber kein tiefes Gefäß, da sie ertrinken könnten.


    Zum fressen kannst Du Drosophila (flugunfähige Fruchtfliegen) anbieten.


    PS.: Glückwunsch zum Nachwuchs


    Grüße
    Robert


    Edit: Zu langsam... :)

  • das große terra würde ich erstmal ausbruchsicher für die kleinen gestalten. soll heissen, alles abzudichten wo die raus könnten. dann wie schon angegeben, nach absitzen vom muttertier in hd's separieren.

    Sie: "Hör mal, die Grillen."
    Er: "Also ich riech nichts!"
    Wer läuft, der klaut und wer tanzt, hat kein Geld zum saufen!

  • Danke für eure schnelle Antwort und den Tips und Tricks. Werde es dann mal so machen wie Ihr es mir beschrieben habt.


    Aber eine Frage hab ich noch. Wie lange dauert es denn bis der Nachwuchs vom Rücken geht? Gibts da irgendeinen Festenwert (Tage)? Oder ist das immer unterschiedlich???

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.