Skorpionstich, Vor-, und Nachsorge

  • Allgemeine Informationen:
    Auch wenn die Gefährlichkeit von Skorpionstichen oft überschätzt wird, sollte man diese dennoch auch nicht unterschätzen. Von mehr als über 1500 Skorpionarten sind nur etwa 20-30 Arten lebensbedrohlich giftig.
    Die Faustformel für die Giftigkeit eines Skorpions ist: "Verhältnis von Scheren und Schwanz. Ja kleiner die Scheren und je größer der Schwanz, desto stärker ist das Gift." (ACHTUNG: Dies trifft nicht bei allen Arten zu)


    Die meisten Skorpione stechen zur Verteidigung, weil die Halter sich falsch oder sogar leichtsinnig Verhalten.


    Welche Symptome können bei einem Skorpionstich auftreten?


    Bei Erwachsenen treten meist heftige, brennende Schmerzen an der Einstichstelle auf, die nach einigen Stunden wieder vergehen.
    Bei Skorpionen mit starken Gift können zusätzlich folgende Symptome auftreten:
    - Übelkeit mit Erbrechen,
    - Schweißausbrüche und Muskelzittern,
    - Kreislaufkollaps,
    - Atembeschwerden,
    - Bewusstseinsstörungen.
    WORST-CASE: anaphylaktischer schock!


    Kinder reagieren aufgrund ihren wesentlich geringeren Gewichtes stärker auf die selbe Dosis Gift als Erwachsene. Daher sollte deshalb umgehend die nächste Klinik aufgesucht werden.



    Welche Maßnahmen sollte man bei einem Stich treffen:


    Meistens sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Trotzdem sollte man bei einem Stich für den Fall stärkerer Symptome rechtzeitig einen Arzt aufsuchen. (NOTFALLS: 112!!!)


    Keinesfalls sollte man die Stichstelle aussaugen, auspressen, aufschneiden oder ausbrennen. Kühlen oder erwärmen Sie die Stichstelle auch nicht und reiben Sie sie nicht ein. Auch das Abbinden des Körperteils hilft nichts, es hat meist schwere Schäden zur Folge.


    Man sollte versuchen ruhig zu bleiben und das betroffene Körperteil ruhig stellen.
    Zudem sollte man für den fall von Schwellungen Ringe und Armbänder entfernen.
    Legen Sie den Arm etwa in eine Schlinge oder schienen Sie das Bein.


    Ist bei schweren Vergiftungen nicht sofort ein Arzt vor Ort, steht die Erhaltung von Atmung und Kreislauf (Vitalfunktionen) im Vordergrund.


    Wie kann man Skorpionstichen vorbeugen?
    - verwenden Sie zum arbeiten im Terrarium immer Handschuhe und eine Pinzette.
    - vergewissern Sie sich, das das Terrarium nach der Fütterung/Säuberung etc. wieder verschlossen wurde
    - drängen sie den Skorpion niemals in die Enge. Nutzen sie zum einfangen eine HD (Heimchendose) oder ein ähnliches Hilfsmittel. (Der fang mit der Pinzette ist nur erfahrenden Haltern von Skorpionen zu empfehlen)