[Austria] Verbot von Wildtier-Kaufbörsen ab 1. April

  • Tierschutzministerin Sabine Oberhauser hat wichtige Verbesserungen für den Tierschutz erreicht. Kaufbörsen mit Wildtieren, wie beispielsweise Schlangen, Spinnen, Papageien, etc., sind ab 1. April verboten und Katzen in bäuerlicher Haltung unterliegen künftig ebenfalls der Kastrationspflicht

    Pressemeldungen | BMG - Oberhauser: Verbot von Wildtier-Kaufbörsen ab 1. April

  • Dies Argumentation ist der Hammer:


    Zitat

    Kaufbörsen regen zu Spontankäufen an und uninformierte Spontankäufe führen zwangsläufig zu mehr Tierleid, da sich die Käuferinnen und Käufer oft nicht über die Haltungsbedingungen informieren. Daher werden die Wildtierbörsen nun verboten", erklärt die Tierschutzministerin. Weiterhin erlaubt bleibt natürlich der Kauf von Wildtieren in Tier- und Zoofachhandlungen, wo man sich ausführlich über die Bedürfnisse der Tiere beraten lassen kann, sowie der Tausch bei Tauschbörsen


    Was das Thema Spontankauf angeht stimme ich zu. Aber nach der Argumentation müsste man sofort alle Autowerke schließen da im Strassenverkehr Menschen verletzt und getötet werden.
    Und der Punkt mit der Zoohandlung grenzt an eine Frechheit. Ich vermute in Österreich sind viele "Fachgeschäfte" mit ähnlicher Kompetenz gesegnet wie hier in Deutschland.


    Gruss


    Thorsten

  • Was ist denn bitte eine Tauschbörse? Heißt das auf Börsen nimmt man dann Tiere als Bezahlungsmittel?^^


    Ich denke nicht, dass sowas bei uns kommt... das Thema is ja erstmal abgehakt...
    Und derzeit gibt es glaub ich wichtigere "Probleme" die aus Österreich "rüberschwappen"^^

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.