Buthus occitanus

  • Wissenschaftlicher Name: Buthus occitanus
    Deutscher Name: -
    * Herkunft: Frankreich, Spanien


    Buthus occitanus: Frankreich, Spanien
    Buthus elongatus: Spanien, Region Andalusien
    Buthus montanus: Spanien, Region Sierra Nevada
    Buthus ibericus: Portugal, Iberische Halbinsel


    Größe: ca. 8 cm und zählt somit zu den mittelgroßen Skorpionen


    Aussehen: Die Tiere weisen eine Sand gelbe Färbung auf, die an den Rückensegmenten auch dunklere Schattierungen ausbildet, so dann der Eindruck einer Streifen Zeichnung entstehen kann. Die Scheren sind kompakt und verjüngen sich nach vorne deutlich. Im Verhältnis zum Metasoma ist die Giftblase ziemlich groß.


    Männchen besitzen mehr 25-36 Kammzähne und sind insgesamt graziler gebaut als Weibchen.
    Weibchen besitzen 19-30 Kammzähne.
    Sollte nicht sicher sein, welches Geschlecht man besitzt, ist ein Wissenschaftliches Dokument zur Rate zu ziehen.
    Hier findet man zur Geschlechtsunterscheidung einen Hinweis zur Größe des fünften Metasomasegments:


    Haltung: Es wird ein 30 x 30 x20 cm ( L x B x H ) messendes Becken benötigt. Es ist Einzelhaltung empfehlenswertm da es zu Kannibalismus kommen kann. Als Bodengrund eignet sich grober Sand oder Lehm, bzw. ein Gemisch aus beidem.


    B. occitanus findet man in Südfrankreich und Spanien. Ensprechend der Temperaturen am Fundort sollte man seine Haltungsparameter anpassen.
    Hier ist das Klimadiagramm aus der Region Spanien, Andalusien, Malaga.



    Die Tagestemperaturen sollten somit im Sommer bei 30°C liegen. Gerade bei hoher Haltungstemperatur darf eine flache Wasser Schale nicht fehlen. Anschließend kann die Temperatur langsam abgesenkt werden. Eine Winterruhe im Winter kann ebenfalls eingeplant werden.


    Verhalten: Oft liegen die Tiere mit engem Körperkontakt unter einem Versteck. B. occitanus ist eine im Terrarium sehr lebhafte und häufig auch tagaktive Art.


    Giftigkeit: Stiche von B. occitanus können schmerzhaft sein, zeigen aber keine systemische Wirkung.


    Schutzstatus: -





    * Nachtrag September 2017:


    Aufgrund von Wisschenschaftlicher Untersuchungen wurde Buthus occitanus in verschiedene Arten aufgeteilt.


    Möchte man die Arten aus Südeuropa voneinander unterscheiden, hilft es die Herkunft des Tieres zu kennen. Findet man zum Beispiel in der Region Andalusien einen Buthus sp. kann dies sowohl ein Buthus occitanus oder Buthus elongatus sein.
    Folgendes Bild zeigt ein entscheidenes Merkmal, warum es ein Buthus occitanus und nicht Buthus elongatus ist.



    Der Aculeus (Giftstachel) ist kürzer wie der Vesicel (Giftstachel) bei beiden Geschlechtern von B. occitanus. Hier ist ein Weibchen zu sehen.


    Zum Vergleich:



    150805.pdf
    Bestimmungsschlüssel von @Testosterosaurus:


    Schlüssel zur Gattung Buthus auf der iberischen Halbinsel:


    Beweglicher Finger der Pedipalpen mit einer Aussparung (basalen Lobus) an der Basis bei Männchen und Weibchen --> Buthus ibericus



    Beweglicher Finger der Pedipalpen ohne Aussparung (basalen Lobus)an der Basis bei Männchen und Weibchen 2.



    2.) ventrale Kiele der metasomalen Segmente II – III mit 4 – 6 sehr ausgeprägten Granulierungskörnern; endemisch in den höhen der Sierra Nevada, Spanien(>2000m) -->Buthus montanus



    - ventrale Kiele der metasomalen Segmente II – III moderat oder nicht sehr ausgeprägt 3.



    3.)Ventro –laterale Carinae des 5. Metasomasegments mit ausgeprägten dicken Tuberkeln;
    Länge/Breite Verhältnis des 5. Metasomasegments immer <2,5 bei Böcken & <2 bei Weibchen;
    Aculeus bei Weibchen kürzer als das Vesicel --> Buthus occitanus



    Ventro –laterale Carinae des 5. Metasomasegments ohne ausgeprägte dicke Tuberkel;
    Länge/Breite Verhältnis des 5. Metasomasegments immer >2,5 bei Böcken & >2 bei Weibchen;
    Aculeus bei Weibchen immer länger als das Vesicel --> Buthus elongatus


  • Danke.
    In meinem Buch "Skorpione" vom bede Verlag steht:
    Europäische Arten von Buthus Occitanus weden bei etwa 23C° und 65% LF gehalten.
    Und die Arten auf Afrikanischen ländern ähnlich wie Androctonus spec.


    [OT] Was bedeutet dieses Spec.? Ist das ein überbegriff der (hier z.B. Androctonus Spec.) Androctonus Arten?

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.