Häufig gestellte Fragen.

  • Hallo Leute.
    Hier möchte ich schon mal vorweg greifen und häufig gestellte Fragen über die Fütterung und möglichen Problemen berichten.

    Wie wird gefüttert?

    Die Fütterung sollte auf Natürlichen Wege erfolgen.
    Die meisten Skorpione sind Lauerjäger und warten bis ein geeignetes Futtertier vor ihre Höhle läuft. Hat sich also ein Tier davor verirrt schlagen sie blitzschnell zu und ziehen es in Ihre Höhle.
    Also sollten die Futtertiere einfach in das Terraium gesetzt werden und der Rest geschieht von allein.
    Wurde das Futtertier nach 2-3 Tagen nicht gefressen dann sollte es wieder entfernt werden.

    Welche Futtertiere sind geeignet?


    Geeignet sind alle Insekten die in etwa der Größe des Skorpions entsprechen.
    Beliebt sind Heimchen, Heusrecken, Mehlwürmer und Schaben und sind in jeder Zoohandlung zu bekommen.
    Manche Skorpione fressen in ihrer natürlichen umgebung auch überwiegend Spinnen, Tausend/ oder Hundertfüßer oder ander Artgenossen.
    Dessen verfütterung ist aber nicht nötig.


    Wie oft wird gefüttert?


    Wie häufig gefüttert wird hängt von der jeweiligen Art ab.
    Wüstenbewohner stürzen sich meistens sofort auf alles was ihnen zwischen die Scheren kommt. Das kann natürlich zur fettleibigkeit führen die sich negativ auf die Lebensdauer unserer Schützlinge auswirkt. Darum sind geregelte Futtertage Pflicht.


    Tropenbewohner ticken da etwas anders.
    Auch wenn das Heimchen noch so verlockend auf den Scheren sitzt kann es der Fall sein das der Skorpion es Ignoriert. Das hat etwas mit dem natürlichen Habitat der Tiere zu tun in dem es Futter im "überfluss" gibt.
    Dennoch muss vorallem bei Gruppenhaltung auf genügend Futter geachtet werden.


    Welches Futtertier ist das beste?


    Darauf kann man keine konkrete Antwort geben.
    Tiere wie Heusrecken oder Schaben besitzen ein Abwehrsekret welches den Skorpion abschrecken kann.
    Heimchen besitzen solche Sekrete nicht und eignen sich oftmals besser.
    Trotz alle dem können sich die Skorpione auch auf ein bestimmtes Futtertier versteifen. Meine Heterometrus petersii fressen z.B. ausschließlich Schaben jeder Art.


    Hilfe mein Skorpion frisst nicht seit dem ich ihn habe!


    Diese Aussage kommt meistens von Einsteigern im Hobby.
    Aber am besten man bleibt ruhig und geht folgende Punkte durch.


    1. Wie lange habe ich meinen Skorpion?


    Es ist ganz normal das Skorpione mehrere Tage nicht fressen. Manche Arten legen sogar Futterpausen von mehreren Monaten oder Jahren ein.
    Also ruhe bewahren und immer mal ein Futtertier reichen. Wenn es nach 2 Tagen nicht gefressen wurde, wieder raus damit.


    2. Stimmen meine Haltungsparameter?


    Oft sind falsche Luftfeuchtigkeit und Temperatur ausschlaggebend für das Fressverhalten der Tiere. Falsche Haltung macht sich auch oft mit nervösem Verhalten der Tiere bemerkbar oder die Tatsache das sie sich nicht vergraben usw.


    3. Steht eine Häutung bevor?


    Ein Jungtier frisst bis es förmlich aus allen Nähten platzt. Kurz davor verweigert es aber häufig die Nahrungsaufnahme und es muss unbedingt darauf geachtet werden sämtliche Futtertiere zu entfernen.
    Andernfalls kann es vorallem von Heimchem in ihrer noch sehr weichen Haut angeknabbert werden.
    Mit der Fütterung sollte dann bis zur vollständigen aushärtung des Panzers gewartet werden.


    4. Ist die Beute zu wehrhaft?


    Vorallem bei Jungtieren ist das Problem vorhanden, dass die Beute nicht überweltigt werden kann.
    Abhilfe schafft ein simples andrücken der Beute oder das Betäuben.
    Dabei schüttelt man das Tier in der Dose bis es nur noch mit den Beinen zuckt.


    5. Wildfang und Krankheit.


    Leider ist es oft der Fall das man in Zoohandlungen und Börsen Wildfänge oder kranke Tiere erhält.
    Manchmal ist der Skorpion so schwach oder geschädigt das er solange nichts frisst bis er schließlich stirbt.
    Dies lässt sich leider selten vermeiden da eine Zwangsernährung nicht möglich ist.


    Was passiert mit Kot und Futterresten?


    Der Skorpion an sich ist ein sehr reinliches Tier. Regelmäßig schafft er seine Reste aus der Höhle und lässt sie dann davor liegen.
    Diese sind natürlich zu beseitigen, oder lasst ihr euren Biomüll vor der Haustür liegen? :D
    Vorallem ist dabei das Wüstenterrarium mehr zu pflegen als das Tropenterrarium.
    Denn der Boden im Tropenterrarium kann durch Weisse Asseln, Springschwänze u.ä. geimpft werden, die dann Kot und Futterreste verwerten.


    Ich hoffe dieser Bericht konnte euch erstmal die wichtigsten Fragen zum Thema Futter beantworten.
    Falls weitere Fragen aufkommen bitte ich euch einen eigenen Beitrag zu eröffnen um hier nicht den Überblick zu verlieren.
    Für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich sehr Dankbar. Dann bitte eine PN an mich.
    Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Füttern.