Leiurus quinquestriatus

  • Wissenschaftlicher Name: Leiurus quinquestriatus
    Deutscher Name: Gelber Mittelmeerskorpion
    Herkunft: Von Algerien u. Lybien bis Niger, Tschad, Sudan und Ägypten


    Größe: 5 bis 10 cm (in Ausnahmefällen bis 13 cm)


    Aussehen: Leiurus trägt auf den vorderen beiden Mesosomasegmenten fünf deutliche Kiele (Körnerstrukturen der Cuticula). Auf den folgenden fünf Metasomasegmenten sind nur drei Kiele zu erkennen. Besonders Jungtiere besitzen ein dunkel gefärbtes, manchmal sogar schwarzes fünftes Metasomasegment, das sich vom sonst gelben bis leicht orange gefärbten Körper deutlich abhebt. Bei adulten Tieren kann die Färbung des fünften Metasomasegmentes verblasst sein. Das Telson ist meist satt gelb.


    Haltung: Wenn man das Tier in Gruppenhaltung halten möchte benötigt man für ein Pärchen min. ein Terrarium der Größe 20x30x20 cm (LxBxH). Als Bodensubstrat bewährt sich ein 8 bis 10 cm hohes Sand-Lehm-Gemisch. Das Bodensubstrat sollte in einem drittel stets leicht Feucht gehalten werden.
    Einige Flache Steine, als Versteckmöglichkeit sollten nicht fehlen, ebenso eine Trinkschale.
    Die Temperaturen sollten tagsüber zwischen 30° und 35°C liegen und eine Nachtabsenkung auf 20° bis 25°C beinhalten.


    Verhalten:Die Tiere verstecken sich meist tagsüber und sind nachts unterwegs. Diese Art kann als aggresiv eingestuft werden und schreckt auch vor Angriffen bei Eindringlingen nicht zurück.


    Giftigkeit:Sehr schmerzhafte Stiche mit der Gefahr kardialer und zentralnervöser Symptomatik. L. quinquestriatus ist einer der gefährlichsten Skorpionarten, die zudem sehr stechfreudig ist. Bei der Haltung dieser Art sind alle sicherheitsrelevanten Maßnahmen unbedingt einzuhalten! Diese Art ist keineswegs für einen Anfänger geeignet.


    Schutzstatus: -