Hadogenes troglodytes (Peters,1861) [tox]

  • Hadogenes troglodytes:


    Stiche dieser Art lösen normalerweise leichte, lokale Effekte aus. Ursache ist ein, für den Menschen eher ungefährliches, reines Betatoxin. Der Schmerz und die weitere auftretende Lokalsymptomatik wird die Stärke eines Bienen- oder Wespenstichs nicht übertreffen. Man kann in diesen Fällen von Stichen davon ausgehen, dass keine weiteren Einwirkungen auf den Organismus mehr passieren werden. Eine Lebensgefahr ist nur durch allergische Reaktionen wahrscheinlich. Diese treten nur in seltensten Fällen auf. Haltern wird eine Tetanusimpfung (Wundstarrkrampf) empfohlen. Somit beugt man dem Wundstarrkrampf und einer potentiellen Blutvergiftung, welche unter Umständen auch tödlich enden kann, vor. Zur Behandlung gehört neben verbaler Beruhigung, eine Wunddesinfektion mit Alkohol sowie die Gabe einer schmerzlindernden Arznei (z.B. Schmerztablette). Weder die Hitze- noch die Kältetherapie haben Besserungen nach sich gezogen. Eine weitere ärztliche Überwachung ist, außer bei Kleinkindern, normalerweise nicht notwendig. Diese sollten jedoch über einige Stunden nach dem Stichunfall beobachtet werden und körperliche Überanstrengungen vermeiden.


    Exemplare von Hadogenes troglodytes verfügen, laut G.G. Habermehl aus dem Jahre 1981, über ein Gift mit einem LD50 – Wert von ca. 2000mg/kg (zum Vergleich LD50 – Wert einer Biene: dermal >200mg/kg und oral >86mg/kg).


    Zu den möglichen Giftwirkungen (Quelle: Giftnotrufzentrale München):


    Allgemein: Schmerzbeginn sofort nach Stich, dieser ist jedoch nur kurzanhaltend ausgeprägt (ca. 1 Stunde);
    Lokal: Schmerz, Brennen, Jucken, leichte Rötung;
    Vegetatives Nervensystem: normalerweise kein Einfluss;
    Zusätzlich: Übelkeit aufgrund der Reizsymptomatik und des auftretenden Schmerzes, sollte der Schmerz über eine Stunde hinweg anhalten, muss ein Arzt aufgesucht werden.

  • Pandemonium

    Hat den Titel des Themas von „Hadogenes troglodytes:“ zu „Hadogenes troglodytes (Peters,1861) [tox]“ geändert.