Aufzucht von jungen "Rinden-Skorpionen"

  • Text und Bilder stammen von BrianS und wurden nur von mir Übersetzt. Den orginalen Text findet Ihr hier.


    Mit der wachsenden Beliebtheit des Skorpion-Hobbies ist das Wissen über die Nachzucht und Fortpflanzung unabdingbar, damit alle die gehaltenen Arten auch nachgezüchtet werden können. Was ist ein "Rinden-Skorpion"? Normalerweise sind sie von der Familie Buthidae und der genera Centruroides, Tityus, Rholapurus, Isometrus, Lychas, Babycurus und wahrscheinlich andere, Arten die in diesem Hobby derzeit stark vertreten sind. Diese "Rinden-Skorpione" werden in einer Vielfalt der verschiedenen Habitate einschließlich des Regenwaldes, der Wüste und der Gemäßigten Gebiete gefunden. Einige nennen sie sogar Baum-Skorpione, obwohl viele Arten, selten wenn überhaupt jemals in Bäumen gefunden wurden, aber unter Steinen, Baumstämmen und anderer Gegenstände die auf dem Boden sind. Nachdem ich einige Misserfolge beim aufziehen von frühen instar Stadien bei "Rinden-Skorpione" größtenteils gehabt habe, habe ich erfahren, dass das ausstatten von Terrarien mit vertikalen Klettermöglichkeiten meine ganzen Probleme beseitigt hat. Wenn ein solcher Aufstieg zur Verfügung stand, haben sich die Kleinen jedesmal gehäutet. Vieleicht erleichtert es ihnen die Häutung, obwohl das eine Vermutung ist. Hier ein Bild, von einem solcher Aufstiege.


    Ich halte nun meine ganzen Jungtiere in kleinen Flaschen mit einem stehendem Rindenstück.Das ist auch gut, im Falle dass das Substrat beim Sprühen zu feucht wird, dann können sich die Jungtiere weiter oben hinsetzen.


    Wenn die Tiere größer werden, sollte eine vertikale Struktur imTerrarium trotzdem behalten werden.
    Bevor ich anfing, solche Klettermöglichkeiten bereit zu stellen, lag die Sterberate in diesem frühem Stadium bei ca. 70%, aber jetzt sind die Sterbefälle quasi nicht existend.


    Text und Bilder stammen von BrianS und wurden nur von mir Übersetzt. Den orginalen Text findet Ihr hier.