• Hi,


    uch bekomme nächste Woche ein H. arizonensis Weibchen und hab heute schonmal das Terri eingerichtet...Nun, ich habe einen 20W Halogenstrahler und unter dem ist es knapp über 60°C, an anderen Stellen widerum nur 27°C... WEnn ich kleinere Strahler nehme, ist es bestimmt an den Ecken deutlich zu kalt...
    Geht er der Hitze aus dem Weg und sucht sich sein Plätzchen oder kann das so nicht bleiben?


    Achja: Hab beschlagene Scheiben...Hab oben nur einen Lüftungsschlitz(ist ein Terri dass von oben aufgemacht wird). Geht das mit der Zeit bei einem Wüstenterri weg wenn das Gemisch ausgetrocknet ist oder muss ich mir da weitere Ratschläge holen um das in den Griff zu bekommen?


    Gruß Marcel

  • Warum nimmst du Strahler? Ich habe ganz einfache Glühbirnen im Terri, da verteilt sich die Warme wunderbar. Hab fast gleichmäßige Temperaturen. Das mit den beschlagenen Scheiben hatte ich auch einmal, liegt daran, dass die untere Lüftung fehlt und es keine zirkulation der Luft gibt. Hab das Tarri daraufhin verkauft, es wird nämlich nicht besser, weil die Feuchtigkeit gar nicht raus kann.
    (hab übrigens das Holzterri fertig! Da kommt dann der bock rein!)

  • Ich überlege auch mir einen arizonensis oder spadix zu halten, hab mich auch schon eingelesen. Das einzige was mir schleierhaft ist: Wie schick ich ihn in die Überwinterung im Terra? Bei Mahsberg steht eine Überwinterung bei 10-15 Grad fördert das wohlergehen des Tieres, wie macht ihr das so? Aufs Fensterbrett kann ich das Terra ja schlecht stellen, da ist es dann wieder zu kalt und Zimmertemperatur hab ich 19 Grad.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.