Beiträge von Watz

    Mach ich doch immer gern!

    Zu viele Arten bekommt man ja sonst nie zu sehen.

    Schade das noch niemand z.B. Microtityus reingesetzt hat. Irgendwer im Forum hat sich doch bestimmt davon welche geleistet. (Ich verzichte bei humiden Arten inzwischen fast immer).


    Viele Grüße an alle

    euer Watz

    Nach viel Anstrengung bei der Aufzucht von Microbuthus kristensenorum, ist es mir schließlich gelungen aus instar 2 Tieren adulte heran zu ziehen.

    Schon im i5 waren die winzigen Männchen adult. Die Weibchen haben i6 gebraucht um auszuwachsen und sind damit unter 2cm Körperlänge (ja, der Gattungsname ist Program).


    Obwohl die Art sehr empfindlich bei der Haltung ist, kann ich euch nun -voller Stolz- meinen Erfolg einer echten Nachzucht zeigen:


    Heyho,

    finde es immer wieder witzig, was über Licht bei Skorpionen alles behauptet wird.

    Ich habe selbst von Züchtern ohne Licht gehört, halte meine aber lieber naturgetreu mit Tag/Nacht- Intervall in einem Raum mit Fenstern.

    Auf die daraus folgenden Winter- und Sommerzeiten passen sich fast alle Arten gut an.


    Fakt ist aber, das fast alle Skorpione lichtscheu sind.

    Starke UV Strahlung nehmen die Tiere sogar tagsüber beim anleuchten innerhalb ihrer Höhlen wahr. Dann verhalten sie sich unruhig und man sollte sie nicht weiter belästigen.

    Gerade von Arten aus Wüsten ist inzwischen bekannt, das sie sich auch am Stand des Mondes orientieren.


    Fazit: Schwaches Licht zum nächtlichem Beobachten anbringen.

    Hallo, ich biete folgende Skorpione:
    (Ausschließlich Nachzucht- Tiere)


    Jungtiere / young:


    Heteroctenus junceus (Kuba)

    instar 2 je 10€, 5x 45€


    Hottentotta franzwerneri (Marokko)
    instar 5-6 je 22€, 5x 95€



    Männchen / males:


    XXX


    Weibchen / females:


    Androctonus australis "hector" (Tunesien)
    0.1. frisch adult je 28€


    Hottentotta franzwerneri (Marokko)
    0.1. instar 8, subadult/adult je 28€


    Paare, Gruppen/ couples, groups:


    Hadogenes troglodytes (Mosambik)
    1.1. instar 6 zus. 55€


    Teruelius grandididieri (Madagaskar)
    1.1. adult zus. 60€


    Fotos und Haltungsberichte sind zu vielen Arten in diesem Forum zu finden.


    Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren.
    Bei Intersse mich bitte anschreiben.


    Grüße

    Watz

    Hi

    Da man fast immer nur Wildfänge bekommt, ist die tatsächliche Lebenserwartung schwer zu ermitteln. Bei korekter Haltung schaffen sie aber adult oft noch 6-8 Jahre. Ich tippe, das sie von klein auf gepflegt bestimmt 12+ Jahre werden können.

    Aus eigener Nachzucht haben es bei mir z.B. Opistacanthus asper Weibchen auf 13,5 Jahre und Hadogenes troglodytes bicolor sogar auf 15 Jahre gebracht (eine lebt noch immer, ENZ 2005).

    Mit Gewicht beschweren ginge z.B.

    Bei Hundertfüßlern ist vor allem wichtig, das sie keine Angriffsfläche zum zerbeißen der Materialien haben.

    Sind mir aber auch zu hektisch und wie Schattenjaeger_01 schon meinte, bedenke die adulte Größe deines Pfleglings gleich mit ein.

    Heyho Neuling.

    Geduld ist die erste Tugend jetzt.

    Sprühe in ein paar Tagen Wasser und warte ab, bis die Jungtiere anfangen sich einzeln mit Beute zu verstecken. Kleine Heimchen, Schaben aber auch Mehlwürmer werden dann schon erbeutet.

    Sobald sie dick sind, kannst du sie in kleinen Behältern einzeln aufziehen.

    Ähm, mal eine Frage: Übersehe ich eine Art an Lüftung in den Becken?

    Falls ja, kannst du ganz schnell Probleme mit Staunässe und Pilzen kriegen, solltest du die Pflanzen hin und wieder gießen.

    Alle Arten, die ich halte, haben (-ausser in HD´s natürlich-) bei mir entwerder 2 Lüftungen (bei Würfeln wie deinen-vorn und oben) oder aber Gaze, bzw. Lüftungsdeckel.


    Ansonsten sehen sie genau richtig für etliche Wüstenarten aus.

    Hallo,

    ich halte sie auf Sand/Lehm/ Steine & Kies. ca.60 /25/15% Mischung mit vielen rauen Steinen (Lava) zum verstecken. Die Häutungen habe ich bisher nur darunter und nie daran haftent gefunden (wie z.B. bei Centruroides oder Heteroctenus,uvm.).

    Zur Überwinterung kann man die Tiere wunderbar unbeheizt im Winter stapeln, da sie im gesunden Zustand weder Wasser noch Nahrung benötigen.

    Hierbei heißt es für Anfänger "weniger ist mehr".

    Im Frühjahr gibt es erst wieder Wasser und Nahrung dannach auch wieder.





    Wenn die Temperatur drinnen stimmt, setz sie gleich zusammen rein. In Dosen können sie sich nicht ausweichen oder gemeinsam eine Wohnhöhle anlegen (oft mit meheren Ausgängen, viel Lehm verwenden). Bis sie adult werden, brauchst du dir dabei keine Sorgen machen. Immer brav Sprühen & füttern. Den Rest machen sie alleine,

    Das Risiko und der Nervenkitzel einer illegalen Haltung werden damit meiner Ansicht nach eher erhöht, als abgewendet. Aber das kann nur die Zeit zeigen.

    Auszug:

    2. aus der Ordnung der Skorpione (Scorpiones) aus der Familie der Buthidae alle Ar-ten der Gattungen Androctonus, Buthacus, Buthus, Centruroides, Hottentotta (Buthotus), Leiurus, Mauritanobuthus, Mesobuthus, Parabuthus und Tityus sowie die Arten der Gattungen Bothriurus, Hemiscorpius und Nebo

    Na da seit ihr ja fast noch gut weggekommen....

    Wer hat schon Mauritanobuthus? Ich kenne niemanden.

    Bothriurus bleibt ein Streitfall, aber auch diese sind sehr selten im Hobby geworden (meist weit vor 2000)

    In Berlin sind hingegen Nebo wieder erlaubt (vermutlich da sie derzeit zu den Scorpionidae zugeordnet wurden).

    Alle hier aufgeführten Gattungen und weitere sind in Berlin und anderen Bundesländern bereits dem geneigtem Halter dieser tollen Tiere verboten. Sondergenehmigungen und/oder der Händlerstatus gelten allerdings überall weiter. Die Zucht kann aber untersagt werden (Altbestandregelung).

    Um nicht unnötigen Anreiz zu lieferen, möchte ich noch anmerken, das weitere Gattungen in verschiedenen Bundesländern, ebenfalls zur privaten Haltung untersagt wurden.

    Die Wahl dabei scheint willkürlich getroffen und keineswegs nach fundierten Studien zur tatsächlichen Gefährlich/Giftigkeit der Tiere erstellt.


    Glücklicherweise hatte ich schon fast alle dieser Arten und lehne mich daher ruhig zurück und züchte lieber Hadogenes und Arten, die da nicht zugehören.8)