Beiträge von xsmacks

    Gut, glaube ich. Einer hat sich gestern auch wieder gehäutet, ist jetzt im Vergleich zu den anderen ein echtes Monster. Ich denke die restlichen ziehen jetzt nach. Einer ist dabei, der sich zwar genau wie die andren ordentlich gehäutet hat, aber im Vergleich zu den anderen echt winizig ist. Sieht ein bischen aus wie David und Goliath. Da die sich aber immer alle vorbildlich unter einer Rinde verstecken und Ich immer reichlich Futter anbiete, denk ich das wird schon alles.


    Zu den Buthus: Bei mir hat sich auch gar nix getan, bis Januar.
    20.01.08 instar 3
    26.02.08 instar 4 <--- mein Geburtstag, also cooles Geschenk. :)
    D.h. erst fast ein halbes Jahr gar nix und dann nach 1 Monat direkt noch mal :roll:
    Der Grössenzuwachs ist meiner Meinung nach auch recht ordentlich und ich habe Hoffnung doch ein Pärchen erwischt zu haben, die beiden sind einfach total verschieden vom Körperbau. Einer wesentlichgrösser, breiter, bulliger, dickes Metasoma, der andere viel schlanker, kleiner und zierlicher.
    Beide haben sich auch immer am gleichen Tag gehäutet und exakt die gleiche Futtermenge bekommen.

    Cheelo, du Mörder! :D


    Also, ich sage jetzt mal dieses Verhalten dient zur Abwehr von Fressfeinden. Chamäleons? Anderen Echsen? Im Habitat von B. jacksoni werden die nicht selten sein. Diese jagen aber ausschliesslich visuell, was sich nicht bewegt wird nicht als Futter angesehen. Gegen Vögel oder Raubinsekten, Spinnen, usw wird diese Taktik wohl weniger erfolgreich sein.
    Ich finde diese Theorie jedenfalls plausibel, wenn ein riesiges Chamäleon mich aufstöbert, würde ich mich auch totstellen... :o

    Zitat von A.Gneist

    Moin,
    Beim Euscorpius werden die Seitenwände durch die erhöte Luftfeuchte in verbindung mit Erdresten erklimmbar.
    Gruß
    Andreas


    Genau! Dazu kommt noch die geringe Grösse der Tiere+Adhäsionkräfte.

    Kleiner Nachtrag zur Schraubenbox: :(:(:(


    Scorpion_King: Du hattest recht! Vergib mir!


    Ich hatte ja bereits die Ränder der Box mit Silikon behandelt, um Unebenheiten auszugleichen. Leider wohl nicht genug...
    Kleine, boshafte Kreaturen, diese Euscorpius Babys.
    Beim füttern ist mir aufgefallen das wieder einer fehlte. Ich habe daraufhin wieder in den anderen Fächern gesucht, ob da nicht irgendwo zwei sitzen, Fehlanzeige. Kannibalismus? :shock:
    Nein. Nach 2 Tagen habe ich ihn wieder gefunden, im grossen Aufzuchtterrarium. Nach einem kurzen Nervenduell und einer Menge Styropor Krümmel hatte ich ihn dann.


    Und Dank meines freundliches Pizzadealers sitzen jetzt alle in Einzelhaft!


    :-(

    Zitat von Scorpion_King

    Naja, schau doch mal in den Artenteil hier im Forum, da stehen Infos zu E. carpathicus drin.


    Artenteil hier im Forum:
    Herkunft:
    Spanien,Südfrankreich, adriatische und ägäische Mittelmeerinseln, Italien, Balkan, Dalmatien, Griechenland, angeblich auch in Kleinasien und Tunesien

    Wenn es wirklich carpathicus sind, sollen sie aus Rumänien kommen, oder habe ich das falsch verstanden?


    Zitat von Scorpion_King

    ich halte meine E. carpathicus bei Raumtemperatur (20°) und hatte bisher 3 mal Nachwuchs und die Kleinen entwickeln sich prächtig. Ich halte sie in kleinen Döschen (ca 5cm durchmesser) auf blumenerde, die ich nur alle 3-4 Tage mal besprühe. Das reicht denen vollkommen. Mit Schraubenkästen wär ich sehr vorsichtig bei den Kleine, da diese sogar die Kunststoffwände rauklettern können und durch verdammt kleine Spalten Passen!


    Jaja, das mit der Schraubenbox... einen Houdini habe ich auch dabei. Aber nachdem ich die Ränder der Box mit Silikon beschmiert habe, ist Ruhe.
    Wenn ich einmal die Woche 3-5 Tropfen zugebe, und du alle 3-4 Tage sprühst, kannst du mal sehen wie sehr die Feuchte von der Umgebung abhängt. Ein Sprühstoß und die Zwerge könnten bei mir glauben sie wären in Borneo! Wieviele Luftlöcher hast du in deinen Dosen? Der zur Verfügung stehende Raum scheint nämlich fast gleich gross zu sein.

    25°C ist auch nur der Mittelwert, wenn im Raum wärmer wird haben die auch schon mal 27,28 Grad. Das die das gut vertragen ist mir schon klar. Die LF kann ich aber in den kleinen Abteilen nur schätzen. Ich lasse es mal trockener und schaue dann mal.
    Ich denke aber auch das es ihnen gut geht, sie fressen wie bescheuert. Ich füttere Kellerasseln aus eigener Zucht, sie nehmen Beutetiere in eigener Körpergrösse oder sogar darüber.

    Wie zieht man am besten Euscorpius auf? Es sollen E. carpathicus sein, von Moe2010, der sie glaube ich von cauliflower hat.
    In der Schraubenbox habe ich sie schon, fest angedrückte Blumenerde und ein kleines Stück Blumenuntersetzer als Versteck. Sie futtern super, nur mache ich mir Gedanken um das richtige Klima. Temperatur ist 25°C, davon verspreche ich mir das sie schneller wachsen. Wie siehts mit der Feuchtigkeit aus? Wenn ich in jedes Abteil der Schraubenbox einige Tropfen Wasser pro Woche gebe, ist nach 2 Tagen das gesamte Abteil leicht feucht. Ist das ok? Genügt das um die Wasserversorgung zu decken? Oder ist noch ein Stück Watte, Schwamm, oder ähnliches notwendig? Die Luftfeuchte beträgt so bestimmt schon 70-80%? Oder ist das zuviel? :sad:

    Zitat von Corsa A 2.0 16V

    Hallo zusammen,


    wer kann mir sagen, aus welchen Gründen Fehlgeburten passieren? Habe letztens erst eine gehabt.


    :rofl: :D:D:D



    Im Ernst, es wird wohl Stress gewesen sein. Und das kann alles sein was für das Tier ungewöhnlich ist, brzw eine Abweichung von den Normalen Parametern darstellt: Temperatur, LF, Zu lange zu hell/dunkel?, Nahrungsangebot oder Mangel, Parasiten usw.


    Welche Faktoren davon genau zutreffen musst du dann mal rauskriegen.

    Moin!


    Also, ich finde es ziemlich vermessen einem Tier keinen Wassernapf anzubieten, nur weil ich es noch trinken gesehen habe.:smile: Solange die Wasserquelle nicht die Luftfeuchtigkeit in für das Tier schädliche Regionen treibt, biete ich so etwas immer an. Das mag aber auch daran liegen das ich in meinen Terrarien bei den Bodenbewohnern giesse und nicht sprühe.


    Zu dem "Haltungsbericht": So schlecht war der gar nicht. Vielleicht ein wenig allgemein gehalten, aber es stand nichts darin was dem Tier direkt geschadet hätte. Kleine Korrekturen und einzelne Parameter hätte man noch diskutieren können, dafür ist ein Forum ja da. In Stein meisseln kann man Grabinschriften.


    Kali  
    Wenn ein Forum eine Rubrik "Spinnentiere" hat, dann ist das Thema doch hier gut aufgehoben, oder? Du beteiligst dich doch selbst regelmässig an fast allen Spinnen Threads.


    ecki Schreib den Bericht wieder rein, ich fand ihn gar nicht soo schlecht. :wink:

    Na, also, langsam nimmts Gestalt an, danke Leute! :-)


    Wie schauts mit Buthus, Heterometrus, Euscorpius, Mesobuthus, Hottentota und dem Rest aus?
    Ich frag übrigens nicht nur aus Eigennutz, ich denke das man das ganze vielleicht hinterher aufbereiten könnte und hier als sticky einstellt?

    Es ging mir aber darum den Zeitpunkt an den Häutungen fest zu machen. Im Gegensatz zur Zeit ist die "Reifehäutung" eine Konstante, die Zeit bis dahin kann durch Futterangebot, Temperaturen und andere Umwelteinflüsse beeinflusst werden. Du selbst wirst es von den Vogelspinnen kennen, eine sehr warm und gut versorgte Spinne wächst schneller und wird früher adult als kühl gehaltene und sparsam gefütterte Spinnen.
    Auch wenn mir die Erfahrung fehlt, das dürfte bei Skorpionen nicht anders sein.


    Ich hatte mir den Thread so vorgestellt, das hier die Leute mit Zuchterfahrung ihre Daten posten, z.B. Centruroides gracilis, Böcke ab x. instar, Weibchen ab x. instar. Falls das so banane sein sollte das das jeder Skorpionhalter im Schlaf runter beten kann, bitte ich um Entschuldigung und eine Quellenangabe, damit ich mir diese Übersicht mal ansehen kann.